Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Dienstaufsichtsbeschwerde bei Kommunalaufsicht

UWG Heldenstein sieht Unstimmigkeiten bei Bauanträgen

Der gewählte Vorstand der UWG Heldenstein besteht aus (von links) dem Stellvertretenden Vorsitzenden Johannes Kiefinger, dem Schriftführer Peter Niedermaier, dem Vorsitzenden Georg Stöckl, dem Beisitzer Konrad Berger und dem Kassenwart Josef Altmann.
+
Der gewählte Vorstand der UWG Heldenstein besteht aus (von links) dem Stellvertretenden Vorsitzenden Johannes Kiefinger, dem Schriftführer Peter Niedermaier, dem Vorsitzenden Georg Stöckl, dem Beisitzer Konrad Berger und dem Kassenwart Josef Altmann.

Auf der Jahresversammlung der Unabhängigen Wähler-Gemeinschaft Heldenstein wurden Wahlen abgehalten. Außerdem sprach Vorsitzender Georg Stöckl über Unstimmigkeiten bei Bauanträgen, weshalb er eine Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht habe.

Heldenstein – Mit Elan weiterarbeiten, so lautet weiterhin das Motto der Unabhängigen Wähler-Gemeinschaft (UWG) Heldenstein. „Wir werden alle notwendigen und sinnvollen Projekte tatkräftig unterstützen, jedoch bei Bedarf ebenso konsequent Oppositionsarbeit leisten“, so der Vorsitzende Georg Stöckl.

Steigende Mitgliederzahl

Sehr erfreut zeigte sich Stöckl über die ansteigende Mitgliederzahl. So war er selbst bei seinem Beitritt 2007 das 14. Mitglied. Mittlerweile zählt die UWG Heldenstein 55 Mitglieder. Laut seines umfangreichen Rechenschaftsberichtes für das vergangene Jahr wurden sechs Vorstandssitzungen abgehalten. Abordnungen der UWG waren auf einer Reihe von Veranstaltungen in der Gemeinde Heldenstein und im Landkreis Mühldorf vertreten.

Vorstandsmitglieder wurden ohne Gegenstimme gewählt

Kassenwart Josef Altmann bescheinigte eine solide Finanzlage. Auf Vorschlag von Kassenprüfer Alex Mitterer, der eine korrekte Kassenführung bestätigte, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder ohne Gegenstimme gewählt. Vorsitzender bleibt Stöckl, sein Stellvertreter ist Johannes Kiefinger. Altmann ist weiterhin Kassenwart. Das Amt des Schriftführers bekleidet Peter Niedermaier, Konrad Berger ist Beisitzer. Mitterer und Andrea Wolf sind Kassenprüfer.

Probleme beim Supermarktbau

Der Bericht des Vorsitzenden zu aktuellen politischen Themen in der Gemeinde beinhaltete eine Fülle an Themen: Der Kindergartenanbau ist abgeschlossen und die Schulhausrenovierung ist weit fortgeschritten. Hier wurde fraktionsübergreifend gut zusammengearbeitet. Eine Reihe von Problemen gab und gibt es beim Supermarktbau. Der Eröffnungstermin wurde vielfach verschoben.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Mehrfach große Unstimmigkeiten gab es bei Bauanträgen. Mittlerweile habe er den Eindruck, so Stöckl, dass vorrangig entscheidend ist, wer den Bauantrag stellt und das Baurecht dadurch gebogen wird, dass die Gemeinderatsmitglieder wiederholt durch Falschinformationen seitens der Bürgermeisterin und des Bauamtsleiters zu falschen Entscheidungen geleitet wurden. Lügen geht gar nicht, so Stöckl, deshalb habe er im Vorjahr eine Dienstaufsichtsbeschwerde bei der Kommunalaufsicht im Landratsamt eingereicht und mittlerweile gibt es den berechtigten Anlass dazu, erneut entsprechend zu handeln.

Mit einer Terminvorschau beendete der Vorsitzende die Jahresversammlung.

re/MG

Mehr zum Thema

Kommentare