Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BILDUNG UND CORONA

Unterschriften für offene Schulen: JU Mühldorf für Änderungen in der Coronakrise ein

Kämpft mit einer Unterschriftensammlung für bessere Bildungschancen der Kinder auch in Corona-Zeiten: Die Kreis-JU mit ihrer stellvertretenden Vorsitzenden Sophie Sontag-Lohmyer.
+
Kämpft mit einer Unterschriftensammlung für bessere Bildungschancen der Kinder auch in Corona-Zeiten: Die Kreis-JU mit ihrer stellvertretenden Vorsitzenden Sophie Sontag-Lohmyer.

Mit einer Unterschriftenaktion will sich die Junge Union im Landkreis für die Öffnung der Schulen und Kindertagesstätten einsetzen.

Mühldorf – Mit einer Unterschriftenaktion will sich die Junge Union im Landkreis für die Öffnung der Schulen und Kindertagesstätten einsetzen. „Wir fordern die Bayerische Staatsregierung dazu auf, die Öffnung der Schulen und Kindertagesstätten von den Inzidenzwerten zu entkoppeln und diese mit Hilfe einer nachhaltigen Teststrategie langfristig zu öffnen“, erklräte die stellvertretende JU-Kreisvorsitzenden Sophie Sontag-Lohmayer.

Nach Ansicht der CSU-Nachwuchsorganisation fehlt Eltern beim derzeitigen Vorgehen mit der Koppelung der Öffnung an den Corona-Inzidenzwert jede sinnvolle Vorausschau. „Für Eltern, Kinder aber auch die Schulen und Einrichtungen ist das derzeitige Vorgehen nicht planbar und schwierig umzusetzen“, sagt Deshalb Co-Stellvertreterin Stephanie Pollmann. „Wir haben uns als JU-Kreisverband kurzfristig entschlossen hier etwas zu unternehmen.“

Liste soll über CSU-Abgeordneten Huber an die Staatsregierung gehen

Mit ihrer Aktion will die JU zeigen, dass die Kinder vorgehen: „Nach unserer Ansicht sind die Bildungschancen der Kinder höher einzustufen, als die Öffnung von anderen öffentlichen Bereichen“, sagt Sontag-Lohmayer.

Die Listen liegen aus in der Bäckerei Windhager, Neumarkt St. Veit, im Restaurant Mefisto, Waldkraiburg, in der Praxis für Ergotherapie Stephanie Pollmann, Waldkraiburg und bei Tabak Preisinger, Mühldorf und sind auch beim Lockdown in der kommenden Woche erhältlich.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Mühldorf finden Sie hier.

Die Listen sollen nächste Wochen an CSU-Landtagsabgeordneten Dr. Marcel Huber mit der Bitte um Weiterleitung an die Bayerische Staatsregierung, übergeben werden. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare