Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bürger sammeln Müll im ganzen Ort

Umweltreferent Christian Felbinger initiiert große Aufräumaktion in der Gemeinde Ampfing

Viele Ampfinger Bürger beteiligten sich bei der Aktion „Ampfing ramt zam“.
+
Viele Ampfinger Bürger beteiligten sich bei der Aktion „Ampfing ramt zam“.
  • Rita Stettner
    VonRita Stettner
    schließen

In Ampfing fand wieder ein Saubermachen der Gemeinde statt. Auf Initiative von Umweltreferent Christian Felbinger meldeten sich über 70 Gruppen an, die durch das Gemeindegebiet, bewaffnet mit Müllzangen, Schubkarren oder Leiterwagen zogen, und Frühjahrsputz abhielten.

Ampfing –Eine Getränkedose, eine Zigarettenschachtel oder Kaugummipapier – oft sind es Kleinigkeiten, die in der Natur liegen gelassen werden. Aber es werden auch gezielt Abfälle an Parkplätzen, Straßenrändern oder in Wald und Flur entsorgt. Um die Hinterlassenschaften zu beseitigen, rief die Gemeinde Ampfing wieder zur Aktion unter dem Motto „Ampfing ramd zam“. Die Gemeinde teilte dazu die freiwilligen Sammler ein, um alle Gebiete abzudecken.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Natürlich konnte man sich auch selber ein Gebiet zum Aufräumen aussuchen. Auch in den Ortsteilen Stefanskirchen und Salmanskirchen beteiligten sich zahlreiche Sammler, die sich vor allem die Straßenränder und zentralen Plätze vornahmen. Die Abfälle wurden zum Bauhof Ampfing gebracht und werden dort getrennt und dann entsorgt. Für die Sammler gab es Brotzeiten und Getränke.

Bürgermeister Josef Grundner sagte: „Wir sind grundsätzlich eine saubere Gemeinde, aber die Müllberge zeigen, wie notwendig diese Aktionen sind. Mit solchen Aktivitäten wollen wir das Umweltbewusstsein der Bevölkerung, insbesondere der Kinder und Jugendlichen, schärfen.“

AN

Mehr zum Thema