Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SPORT AB 60

Turnabteilung des TSV Ampfing mobilisiert die älteren Mitglieder

Heinrich Gillhuber (63) aus Zangberg zeigt den Twist im Sitzen: eine Übung zur Mobilisation des Oberkörpers. Auch Gehirnjogging ist im Übungsheft der Turnabteilung enthalten.
+
Heinrich Gillhuber (63) aus Zangberg zeigt den Twist im Sitzen: eine Übung zur Mobilisation des Oberkörpers. Auch Gehirnjogging ist im Übungsheft der Turnabteilung enthalten.
  • Rita Stettner
    vonRita Stettner
    schließen

Die Turnabteilung des TSV Ampfing hat sich – speziell für die älteren Mitglieder – eine analoge Sportvariante für daheim überlegt, da ein Zusammentreffen in der Halle derzeit nicht möglich ist.

Ampfing – „Dehnen, strecken, kräftigen: Gymnastik für Senioren ist genau das Richtige, um sich schonend auch in diesen Zeiten in Form zu halten“, so Abteilungsleiterin Martina Wurzbacher.

Gymnastik fördert das Zusammenspiel der Muskelgruppen und hält die Gelenke geschmeidig. Was beachtet werden soll und welche Übungen sich eignen, erfahren die Senioren in einem kleinen Heft, das die Turnabteilung derzeit an alle Mitglieder über 60 Jahre mit Beiblatt und Karteikarten verteilt.

Geboten werden Anregungen für Bewegung und Entspannung in den eigenen vier Wänden oder im Garten, im Stehen oder auch im Sitzen. Vielseitige Übungen zur Förderung des Gleichgewichts, Kraft- und Ausdauertraining für die Muskulatur und vieles mehr werden beschrieben und mit Bildern erläutert.

Auf das Aufwärmen und spezielle Übungseinheiten wie die Mobilisation des Oberkörpers oder die Kräftigung der oberen Rückenmuskulatur wird eingegangen.

Auch Gehirnjogging ist im Programm

Zudem gibt es Gehirnjogging für zwischendurch. Um das Gehirn jung zu halten, sollten Gewohnheiten durchbrochen werden. Das fängt schon beim Zähneputzen, waschen, kämmen an. Dazu einfach die Bewegungsabläufe mit der anderen, ungewohnten, Hand ausführen. Oder auf einem Bein stehen und das Gleichgewicht halten oder auch die Abläufe beim Kochen, Putzen und Essen verändern, um das Gehirn zu fordern, empfiehlt Wurzbacher.

Zum Heft gibt es eine „Bewegungspackung“: Die kleine Schachtel enthält 25 Übungskarten, die Motivation und Anregung zu Bewegungen bieten. Durch die einfachen Alltagsübungen wird bei den Senioren die Kraft, Beweglichkeit und Koordination trainiert.

Meinungen aus Ampfing: Elisabeth (71) und Harald (75) Junge haben sich sehr über das Heft und die Karten gefreut: „Jetzt machen wir dreimal wöchentlich verschiedene Übungen aus den Unterlagen.“

Ebenso Marianne Schwarzenböck (79): „Die Karten sind gut verständlich und die Übungen werden gut erklärt. Außerdem habe ich die Möglichkeit, immer wieder meine Übungen zu kontrollieren.“

Renate Mally (84) freut sich besonders, dass auch an die ältere Generation gedacht wurde. Dazu ging ein großes Lob an die Turnabteilung.

Auf YouTube Videos mit Anregungen finden

Wer ebenfalls mitmachen möchte, kann sich das Heft auf www.turnen-ampfing.de herunterladen – dazu ist keine Mitgliedschaft beim TSV erforderlich.

Wer weitere Anregung zur Bewegung sucht, wird auf dem YouTube-Kanal „TSV Ampfing Turnabteilung“ mit Videos zu verschiedenen Themen wie Rücken-Work-out, Yoga oder Bauchtraining fündig. „Da ist für jeden etwas dabei“, so die Abteilungsleiterin.

Mehr zum Thema

Kommentare