Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Drama in Mühldorf: TSV-Homepage über Nacht gelöscht

Zwangspause: Die Homepage des TSV gestern Vormittag.
+
Zwangspause: Die Homepage des TSV gestern Vormittag.

Es ist ein Drama für jeden, der eine Homepage betreibt: kompletter Datenverlust, von heute auf morgen. Passiert ist das dem TSV Mühldorf. Der Webhostbetreiber hat aus Versehen alle Inhalte der Internetseite des Vereins gelöscht.

Mühldorf – Wer in den vergangenen Tagen versucht hat, die Webseiten des TSV Mühldorf  zu erreichen, musste feststellen, dass die Seiten verschwunden waren.

Aktuell ist ein Bild mit Bahngleisen zu sehen, soll heißen: „Es geht weiter“. Darunter erklärt der Webmaster des TSV Mühldorf, was es mit dem Datenschwund auf sich hat.

Schuld sei ein externer Mitarbeiter des Webhostbetreibers

Ein externer Mitarbeiter des Webhostbetreibers hatte den Auftrag, alte Kundendaten zu löschen. Beim Überschreiben der Skripte wurden nicht nur inaktive, sondern auch aktive Konten gelöscht, mitsamt Verzeichnisstruktur und Sicherungsdaten.

Zu den betroffenen Seiten gehören sowohl die Adresse tsv-muehldorf.de als auch – gerade besonders aktuell – die Adresse schaeffler-muehldorf.de.

Das bestätigte auch der Webhostbetreiber „webgo“. Aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung sei man verpflichtet, alte Kundendaten zeitnah zu löschen.

Vorfall sei äußerst bedauerlich

Dass dabei fälschlicherweise auch aktive Konten überschrieben wurden, sei ein einmaliger Vorfall und äußerst bedauerlich, betonte Sprecher Marcel El-Ghori. Man habe alles unternommen, um den Schaden so gering wie möglich zu halten und wolle den Kunden soweit es geht unterstützen. Dem TSV habe man unter anderem angeboten, einen Webdesigner zur Seite zur stellen, der beim Wiederaufbau der Seiten hilft.

Trost: Textdateien und Bilder können rekonstruiert werden

Einziger Trost: Textdateien und Bilder, wenn auch nicht in hochauflösender Qualität, können von der öffentlich zugänglichen Seite „archiv.org“ rekonstruiert werden. „Archiv.org“ ist ein gemeinnütziges Projekt, das sich als Internetarchiv versteht und frei zugänglich ist.

Dennoch müssen nun in mühevoller Kleinarbeit die Seiten wiederaufgebaut werden. „Dass dies ausgerechnet in der laufenden Schäffler-Saison passiert, ist ärgerlich“, sagt TSV Vorstand Stefan Schörghuber.

Kommentare