Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Tierischer Einsatz bei Ampfing

Zwei Kälber sorgen für Chaos auf der A94 - Polizisten auf Viehfang

Kälber aus Transporter ausgebüxt: A94 kurzzeitig gesperrt
+
Zwei Kälber sind auf der A94 aus einem Viehtransporter ausgebrochen.
  • Benjamin Schneider
    VonBenjamin Schneider
    schließen

Ampfing – Die A94 war am Montagabend wegen Tieren auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung München auf Höhe Ampfing kurzzeitig gesperrt. Durch eine wohl nicht richtig geschlossene Seitenklappe konnten zwei Kälber aus dem Transporter entkommen.

Update, 29. März, 10.35 Uhr - Kälber rannten auf Fahrbahn herum

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Montag (28. März) gegen 21.30 Uhr, fuhr ein 36-jähriger Berufskraftfahrer aus Sachsen mit seinem Tiertransporter an der Anschlussstelle Ampfing auf die A94 in Richtung München auf. Eine Seitenklappe am Auflieger war wohl nicht richtig verschlossen, was zur Folge hatte, dass zwei Kälber von der Ladefläche auf die Fahrbahn gelangten.

Die Kälber blieben hierbei unverletzt und rannten im weiteren Verlauf auf der Richtungsfahrbahn München umher. Die beiden Kälber konnten eingefangen und zurück auf die Ladefläche gebracht werden. Die Autobahn war für die Dauer von etwa 20 Minuten voll gesperrt. Der Sachse wurde im Anschluss wegen des Verhaltensverstoßes zur Anzeige gebracht.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Update, 23.07 Uhr - Bilder vom Einsatz auf der A94

Die Feuerwehr aus Ampfing sowie Arbeiter der Isenbahn Autobahn AG waren zur Unterstützung der Autobahnpolizei Mühldorf und einer Zivilstreife gerufen worden, da auf der A94 Kälber auf der Autobahn herumliefen. Eine Klappe eines Viehtransporters öffnete sich und zwei Kälber sprangen von der Ladefläche und sorgten für Chaos auf der A94.

Die Beamten fingen zusammen mit dem Fahrer die zwei Kälber ein und bugsierten diese wieder auf die Ladefläche. Die Unterstützung der alarmierten Kräfte der Autobahnmeisterei und der Feuerwehr Ampfing war nicht mehr notwendig. Die A94 war für etwa 25 Minuten in Fahrtrichtung München komplett gesperrt.

Ausgebrochene Kälber sorgen für Chaos auf der A94

Fotos: Ausgebrochene Kälber sorgen für Chaos auf der A94
Fotos: Ausgebrochene Kälber sorgen für Chaos auf der A94
Fotos: Ausgebrochene Kälber sorgen für Chaos auf der A94
Fotos: Ausgebrochene Kälber sorgen für Chaos auf der A94
Ausgebrochene Kälber sorgen für Chaos auf der A94

Update, 22.16 Uhr - A94 wieder freigegeben

Nach kurzer Sperre ist die A94 wieder für den Verkehr freigegeben. Nach Informationen von vor Ort sind zwei Kälber aus einem Viehtransporter ausgebüxt. Die Tiere konnten mit Hilfe der Polizei schnell wieder eingefangen werden.

Auf der A94 bildete sich eine lange Schlange auf Höhe Ampfing.

Erstmeldung, 22 Uhr - A94 wegen Tieren auf der Fahrbahn gesperrt

Die Autobahn A94 ist im Moment zwischen Waldkraiburg/Ampfing und Heldenstein in Fahrtrichtung München gesperrt. Laut aktuellen Verkehrsmeldungen sollen sich Tiere und auch Personen auf der Fahrbahn befinden. Es wird die U26 als Umleitung empfohlen.

+++ Weitere Informationen folgen +++

bcs

Mehr zum Thema