Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Streit bleibt nicht ohne Folgen

Töging. – Die Polizei musste am Donnerstag gegen 19.30 Uhr einen Streit zwischen einer Tankstellenmitarbeiterin und einem Kunden in einer Tankstelle in Töging schlichten.

Für einen 30-Jährigen bleibt das nicht ohne Konsequenzen.

Nicht mehr anders zu helfen wusste sich die Tankstellenmitarbeiterin und rief deshalb die Polizei um Hilfe. Den 30-jährigen Kunden aus Töging kontrollierten die Beamten der PI Altötting und wurden fündig. Denn der Mann konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen, sondern gab an, seine ausländische Fahrerlaubnis verloren zu haben. In der Vergangenheit wurde der Töginger aber bereits mehrfach wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Er war mit einem Mietfahrzeug der Firma Europcar unterwegs, das ein Angehöriger gemietet hatte.

Den 30-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen „Fahrens ohne Fahrerlaubnis“ und der 55-Jährige Angehörige muss sich wegen „Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis“ der strafrechtlichen Verantwortung stellen.

Kommentare