Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ONLINE-JAHRESVERSAMMLUNG GEPLANT

Stierberger Imker sind erleichtert: Betreuung der Bienenvölker ist systemrelevant

Bei den warmen Temperaturen machen sich die Honigbienen bereits wieder auf den Weg, um Pollen zu sammeln.
+
Bei den warmen Temperaturen machen sich die Honigbienen bereits wieder auf den Weg, um Pollen zu sammeln.

Durch die Corona wurde das gesellschaftliche Leben des Imkerverein Stierberg stark eingeschränkt. Lediglich Fahrten zur Betreuung der Bienenvölker waren erlaubt. Das heißt: Imker sind systemrelevant. Am Freitag, 12. März, ab 19 Uhr, organisieren sie online ihre Jahresversammlung.

Stierberg/Obertaufkirchen – Durch die Covid-19-Pandemie wurden die gesellschaftliche Leben des Imkerverein Stierberg stark eingeschränkt. Die Monatsversammlungen in der Brauereigaststätte Kammhuber Hartinger, der Lehrbetrieb mit und für die Jungimker, die Ausflüge, die Weiterbildungen, sowie die 100-jährige Jubiläumsfeier konnten ab März 2020 nicht mehr stattfinden.

Doch trotz aller Einschränkungen können sich die Imker glücklich schätzen, weiterhin eine wichtige Aufgabe im Natur- und den Artenschutz zu haben, mit der sie ihre Freizeit sinnvoll ausfüllen können. Dies wurde auch in Zeiten des harten Lockdowns anerkannt, so dass die Fahrten zur Betreuung der Bienenvölker vom Staat erlaubt waren. Das heißt: Imker sind systemrelevant.

Aktuelle Artikel zur Corona-Pandemie finden Sie auf unserer OVB-Themenseite.

Die Vorstandschaft des Imkervereins hat versucht, den Informationsfluss über das gesamte Jahr einigermaßen aufrecht zu erhalten. Es wurde ein WhatsApp-Chat für die Benutzer von Smartphones und ein Mail-Verteiler für alle Mitglieder mit entsprechender EDV-Ausstattung eingerichtet. Damit konnten alle vereinsrelevanten Themen auf kürzestem Weg an die Mitglieder weitergegeben werden.

Bereits im November 2020 hat der Verein eine virtuelle Plattform geschaffen, über die Online-Versammlungen abhalten werden können. Seither wird diese Einrichtung an jedem letzten Freitag im Monat genutzt, um den Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau zu halten. Der Einwahl-Code steht vor jeder Monatsversammlung zukünftig auch auf der vereinseigenen Homepage, damit auch Nichtmitglieder an der Veranstaltung teilnehmen können.

Selbst die im März vorgesehene Jahresversammlung wird am Freitag, 12. März, ab 19 Uhr, über die Plattform ZOOM abgehalten. Alle Mitglieder erhalten mit der Einladung auch den Link für diese Versammlung. Mitglieder ohne eigenen Computer werden schriftlich oder persönlich informiert.

Mehr zum Thema

Kommentare