Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ONLINE-LESUNGEN

Startschuss für Projekt „Der Landkreis liest“ an der Grund- und Mittelschule Buchbach

Die Klasse 5a mit dem Buch „Chris, der größte Retter aller Zeiten“ von Salah Naoura: Rektor Dr. Simon Dörr las zunächst Auszüge vor, weitere Klassen waren per Videocall dabei.
+
Die Klasse 5a mit dem Buch „Chris, der größte Retter aller Zeiten“ von Salah Naoura: Rektor Dr. Simon Dörr las zunächst Auszüge vor, weitere Klassen waren per Videocall dabei.
  • Franz Rampl
    vonFranz Rampl
    schließen

Am ersten Tag nach der coronabedingten langen Schulschließung startete die Grund- und Mittelschule Buchbach mit gestreamten Startschüssen in das Projekt „Der Landkreis liest“.

Buchbach – In der Grundschule lesen die Schüler der dritten und vierten Klasse das Buch „Kidnapping Oma“ von Matthias Morgenroth, die Mittelschüler „Chris, der größte Retter aller Zeiten“ von Salah Naoura.Rektor Dr. Simon Dörr las zunächst der Klasse 3a Auszüge aus den Büchern „live“ vor. Zugeschaltet über Videocall waren die Klassen 2a und 4a. Anschließend erhielt die 5a eine „Live-Lesung“, bei der die Klassen 6a, 7a, 8a und 9bG virtuell dabei waren. Insgesamt nahmen etwa 165 Schüler an Lesungen und Projektstart teil.

Zum Projektabschluss wird es hoffentlich eine Live-Lesung des Autors geben

Als Höhepunkt und Abschluss des Projektes wird Matthias Morgenroth im Juli eine Lesung, dann hoffentlich live, an der Schule anbieten.

„Der Landkreis liest“ ist ein Projekt, das von der Arbeitsgruppe „Sprachliche Bildung und Sprachförderung“ im Landkreis Mühldorf erstmalig initiiert und organisiert wurde und bis September läuft. Dabei soll Lesefertigkeit und Lesefreude bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gefördert und nachhaltiges Interesse für Literatur geweckt werden.

Der ganze Landkreis solldurch das Lesen ins Gespräch kommen

Schüler aller Altersgruppen und Schularten werden zur Lektüre ausgewählter Bücher bekannter Kinder- und Jugendbuchautoren herangeführt, so die Ausschreibung. Zudem sollen durch das Bereitstellen ausgewählter Bücher in Bibliotheken, VHS und Familienstützpunkten alle Landkreisbürger von dem Leseprojekt profitieren. Die Bücher können kostenlos zausgeliehen werden und sollen in Familie und Freundeskreis weitergeben werden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Ziel ist es, möglichst viele junge und ältere Leute zum (Vor-)Lesen anzuregen. Eltern sollen ihre Kinder zum Lesen der ausgewählten Kinderbücher motivieren. Über die gemeinsame Lektüre soll so der ganze Landkreis ins Gespräch kommen und mit den Autoren bei deren Lesungen vor Ort über ihre Bücher diskutieren.

Kommentare