Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


42.335 KILOMETER FÜR KLIMASCHUTZ GERADELT

Stadtradeln in Mühldorf verringert CO2-Ausstöße

1923 Kilometer radelte Tobias Friedel in drei Wochen, damit war er der Beste bei der Einzelwertung. Zu dem Erfolg gratulierte Bürgermeister Hetzl (links).
+
1923 Kilometer radelte Tobias Friedel in drei Wochen, damit war er der Beste bei der Einzelwertung. Zu dem Erfolg gratulierte Bürgermeister Hetzl (links).

Zahlreiche Radler folgten dem Aufruf zur bundesweiten Aktion Stadtradeln vom 11. Juni bis 1. Juli. Ziel davon war es für die Kreisstadt Mühldorf in die Pedale zu treten und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Mühldorf – Insgesamt haben 213 Radler in 22 Gruppen zusammen 42.335 Kilometer zurückgelegt. „Wenn man bedenkt, dass der Äquator circa 2000 Kilometer weniger misst, dann sieht man, wie beeindruckend diese Zahl ist“, betonte Bürgermeister Michael Hetzl. „Rechnet man die CO2-Einsparung aus, so kommt man auf den sagenhaften Wert von sechs Tonnen Kohlendioxid. Gegenüber dem Vorjahresergebnis haben sich die Teilnehmerzahl und die gefahrenen Kilometer gut verdoppelt.“

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Die „Mühldorfer Naturfreunde“ erhielten als bester Verein 200 Euro für die Vereinskasse. Die Gruppe mit den durchschnittlich höchsten Radlkilometern je Radler waren „De Glorreichen Zwei“, die ebenfalls 200 Euro erhielten. Als bester Einzelradler ging Tobias Friedel mit 1923 Kilometern hervor und erhielt einen Einkaufsgutschein im Wert von 200 Euro. Danach folgte Edmund Friedel mit 1212 Kilometern, er belegte den zweiten Platz und erhielt einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro. Mit 1045 Kilometern erradelte sich Tobias Schmid den dritten Platz und einen Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro. re

Kommentare