Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Stadt hat über zehn Millionen Euro übrig

Mühldorf. – Die Stadt hat in den vergangenen Jahren deutlich weniger Geld ausgegeben, als im Haushalt geplant.

Das sagte Kämmerer Thomas Greß vor dem Stadtrat und legte die entsprechenden Zahlen vor. Vor allem im Verwaltungshaushalt für die laufende Arbeit der Stadt blieb Geld übrig, Greß bezifferte die Summe auf 6,8 Millionen Euro. Auch ihre Investitionen konnte die Stadt ohne Rückgriff in die Rücklage bewältigen, ursprünglich war eine Entnahme von 2,5 Millionen Euro vorgesehen. Stattdessen übertrug sie 4,8 Millonen Euro aufs Sparbuch.

Auch für 2020 rechnet Greß mit einem besseren Ergebnis als geplant. So sollen in Verwaltungs- und Vermögenshaushalt etwa acht Millionen Euro übrig bleiben.hon

Kommentare