Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Konrad Heumeier ist Ehrenvorsitzender

Sportverein Weidenbach ehrt für langjährige Verdienste beim 60. Gründungsjubiläum

Für ihren Einsatz zeichnete Vorsitzender Willi Kobler (Mitte) den Ehrenvorsitzenden Konrad Heumeier (rechts) und Georg Huber aus.
+
Für ihren Einsatz zeichnete Vorsitzender Willi Kobler (Mitte) den Ehrenvorsitzenden Konrad Heumeier (rechts) und Georg Huber aus.

Vor inzwischen 60 Jahren wurde der Sportverein Weidenbach gegründet. Jetzt feiert er sein Jubiläum mit zwei besonderen Ehrungen.

Heldenstein – An zwei Tagen feierte der Sportverein Weidenbach sein 60. Jubiläum. Am 30. November 1962 hoben damals noch 89 sportbegeisterte Männer und Frauen den SV Weidenbach aus der Taufe. Inzwischen hat er sich mit über 900 Mitgliedern zum größten Verein in der Gemeinde Heldenstein entwickelt.

Bei der Gründung startete der Verein mit den Sparten Fußball, Tischtennis, Ski, Schach und Schwimmen. Fußball und Ski gibt es heute immer noch. Statt der anderen Abteilungen kommen die Sportler jetzt für Gymnastik, Rad und Tennis zusammen.

Sportgelände wird stets erweitert

Das zentrale Thema eines Sportvereins sind die Anlagen. Die Betätigung fand anfangs ausschließlich in Weidenbach statt. Am 20. Juli 1963 wurde die Sportanlage in Weidenbach als Sport- und Trainingsplatz eingeweiht, die jahrzehntelang Generationen von Spielern als Trainings- und Spielplatz diente. Im vergangenen Jahr wurde dieser Sportplatz aufgegeben und komplett zurückgebaut, da er nicht mehr gebraucht wurde.

Nach dem ersten Aufstieg der Fußballer in 1977 wurde ein zentrales Sportgelände in Heldenstein geplant, das 1979 eingeweiht wurde. Inzwischen wurde dieses um einen Nebenplatz erweitert und die Fußballplätze mit Flutlicht ausgestattet.

Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war die Errichtung des Soccerplatzes 2016, mit dem für die Fußballer zeitgemäße Trainingsbedingungen geschaffen wurden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Vorsitzender Willi Kobler fand für die positive Entwicklung des Vereins zwei Gründe: das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder und den Zusammenhalt innerhalb des Vereins. „Ihr seid immer da, wenn man euch braucht“, bedankte er sich für die jahrzehntelange Unterstützung.

Bürgermeisterin Antonia Hansmeier betonte in ihren Grußworten die Wichtigkeit von Sport für die Gesundheit und dankte dem Sportverein für seine vielfältigen Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung. Auch der BLSV-Kreisvorsitzende Erwin Zeug gratulierte zum Gründungsjubiläum.

Zwei besondere Ehrungen im SV Weidenbach

Als Höhepunkt der Feier erhielten zwei Mitglieder eine Ehrung. Konrad Heumeier wurde aufgrund seiner langjährigen Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Er war bei der Vereinsgründung das jüngste Gründungsmitglied und dem Verein seitdem in den verschiedenen Positionen stets verbunden: als Skiabteilungsleiter, Skirennleiter, Übungsleiter, Fußballtrainer, Platzwart und zuletzt elf Jahre als Vorsitzender.

Georg Huber ist seit 50 Jahren Schriftführer, pflegt die Chronik des Vereins und ist daneben seit 44 Jahren Schiedsrichter für den SV Weidenbach. Für dieses Engagement erhielt er eine Ehrenurkunde.

Mit den Klängen der Band „Zait‘n Wind“ wurde von den Vereinsmitgliedern von den alten Zeiten erzählt und die 60 Jahre SV Weidenbach kräftig gefeiert. /JF

Foto Holzner
Foto Holzner

Mehr zum Thema

Kommentare