Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Meisterhafte Veranstaltung

Sportlicher Nachwuchs geehrt – Im Stadtsaal Mühldorf erhalten 52 Aktive aus acht Sportarten Urkunden

Die Volleyballer des TSV Mühldorf sind immer ganz vorne mit dabei. Die erste Herrenmannschaft spielt in der Zweiten Bundesliga, die Jugendlichen sind auf Bayerischen und Deutschen Meisterschaften erfolgreich. Huckemeyer
+
Die Volleyballer des TSV Mühldorf sind immer ganz vorne mit dabei. Die erste Herrenmannschaft spielt in der Zweiten Bundesliga, die Jugendlichen sind auf Bayerischen und Deutschen Meisterschaften erfolgreich. Huckemeyer
  • VonUrsula Huckemeyer
    schließen

Im Rahmen der alljährlichen Sportlerehrung zeichnete Bürgermeister Michael Hetzl als „Hausherr“ im Stadtsaal Mühldorf 52 Sportlerinnen und Sportler aus, die mit Siegen und besten Leistungen aufwarten können. Viele, die sportlichen Erfolg errungen haben, waren anwesend: Bayerische Meister, Deutsche Meister und mit den Volleyballern Teilnehmer der Bundesliga.

Mühldorf – Höchsten Respekt zollte Bürgermeister Michael Hetzl allen Sportlern, die für ihre Erfolge in den Jahren 2020 und 2021 feierlich geehrt wurden. Allerdings sind im Stadtsaal nicht alle Plätze besetzt gewesen, was der Rathauschef auf die heißen Tagestemperaturen zurückführte. Abgesehen davon freuten sich die 52 Aktiven aus acht Sportarten über ihre Urkunden.

Auch bei der Tennisabteilung des TSV Mühldorf gab es durch sportliche Erfolgfe Grund zum Feiern. Oberbayerischer Mannschaftsmeister wurden (von links) Florian Hasl, Michael Grimm, Alexander Kastenhuber, Nicki Chittka und Benedikt Baßlberger.

Hetzl sprach von Fleiß und auch davon, den inneren Schweinehund immer wieder zu überwinden, wenn man als Sportler aufs Treppchen steigen will.

Rahmenbedingungen nicht weltmeisterlich

„Es braucht Teamgeist, Beständigkeit, Ehrgeiz und soziale Kompetenz, um Erfolge zu erzielen. Diese Werte sind in unserer Gesellschaft unverzichtbar und neben Ihnen, den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern, gebührt den Trainern und Betreuern, den Eltern und den vielen Helfern in unseren Vereinen großer Dank. Sie alle leisten wichtige Arbeit und tragen nicht nur zum Fortbestand unseres breit gefächerten Vereinslebens in Mühldorf, sondern auch zu den sportlichen Erfolgen bei“, so Hetzl.

Mary Unterholzner (Mitte) ist bayerische Meisterin in der Disziplin 5000 Meter Gehen. Bürgermeister Michael Hetzl (links) und Sportreferent Stefan Schörghuber gratulierten.

Viele, die sportlichen Erfolg errungen haben, saßen im Stadtsaal: Bayerische Meister, Deutsche Meister und vonseiten der Volleyballer auch Teilnehmer der Bundesliga. Einige Stadträte, Bezirksrätin Claudia Hausberger und Manfred Wieser vom Bayerischen Landessportbund verfolgten die Ehrung. Auch Sportreferent Stefan Schörghuber freute sich, bei dieser Veranstaltung dabei sein zu dürfen.

Auch Tennisund Volleyball top

Was die Mühldorfer Sportstätten anbelangt, so zeichnete hier der Sportreferent jedoch ein eher trauriges Bild. „Mit wenigen Ausnahmen präsentiert sich die Kreisstadt nicht unbedingt weltmeisterlich“, ist die Einschätzung Schörghubers, der ergänzt: „Zwischen 15 und 20 Millionen Euro müssten investiert werden, um den Leistungs- aber auch den Freizeitsportlern angemessene Stätten zur Verfügung zu stellen.“

Als Familie sportlich top

Die zur Verfügung stehenden Sportanlagen jedoch bestens genutzt haben alle Geehrten. Einen familiären Erfolg konnten dabei Lilli, Anita und Ludwig Stammberger vom Bogensportclub Mühldorf in Deutschen und Bayerischen Meisterschaften erzielen.

+++ Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Mühldorf +++

Im Bereich Leichtathletik konnte die Mühldorferin Maria Unterholzner für den TV Altötting 1864 sowie Magdalena Mayerhofer vom TSV 1860 Mühldorf zum wiederholten Male Siege einholen. Der TSV 1860 Mühldorf konnte sich außerdem über Erfolge von Leo und Moritz Kühl und Johannes Zettl vom Kunstturn-Leistungszentrum sowie Andreas Salzberger aus der Sparte Crosstraining 4XF Fitness freuen.

Bayerns Berglaufmeisterin Magdalena Mayerhofer wurde ebenfalls geehrt.

Die Tennisabteilung wurde mit der Herrenmannschaft im Jahr 2021 Oberbayerischer Mannschaftsmeister. Große Erfolge konnte der TSV 1860 Mühldorf im Bereich Volleyball erzielen. Hier stieg unter anderem die Herrenmannschaft im Jahr 2020 durch einen ersten Platz in der dritten Bundesliga in die zweite Bundesliga auf. Und auch die Mannschaften der U16 und U18 des Hallenvolleyballs sowie diverse Spieler der Beachvolleyballsparte waren sportlich erfolgreich.

Marco Erber gewann den ersten Platz bei der Oberbayerischen Meisterschaft Cross-Country im Bereich Mountainbike

Erneut brachte Mountainbiker Marco Erber und erstmals der bekannte gute Läufer Dr. Stefan Corvin für die LG Mettenheim einen Sieg mit nach Hause und auch Astrid Reimer-Kern konnte Ihre Erfolgsserie für den Racketlonclub Rimshot Mühldorf fortsetzen.

Kunstturner Leo Kühl (links) vom TSV Mühldorf ist mit der Bayerischen Länderauswahl Deutscher Meister geworden, Moritz Kühl wurde Bayerischer Meister am Sprung.

Umrahmt wurde die Feier durch Musik von Thomas Breitsameter und Janusz Myschur sowie den Mädchen der Rhythmischen Sportgymnastik des TSV 1860 Mühldorf als Vogelscheuchen und Katzen unter der Leitung von Jutta Aktaran.

Bogenschießen liegt in der Familie: Ludwig Stammberger (Mitte), Deutscher Meister im Einzel und bayerischer Meister mit der Mannschaft. Anita Stammberger (rechts), Dritte bei der Bayerischen Meisterschaft im Einzel. Tochter Lilli Stammberger, Dritte mit der Mannschaft.

Kommentare