Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter rückläufig

Mühldorf. – Während vielerorts die Corona-Inzidenzen stetig ansteigen, meldet das Landratsamt in Mühldorf erneut einen Rückgang.

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf gibt es seit der letzten Statusmeldung von Montag lediglich einen neuen bestätigten Corona-Fall (Stand: 28. Juli 2021, 0 Uhr). Die Zahl der aktiven Fälle beträgt damit nach Auskunft der Pressestelle im Landratsamt 15. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt zum Stichzeitpunkt laut RKI bei 4,3.

Wie es aus dem Pressebüro des Landrats weiter heißt, wurden in der Woche vom 19. bis 25. Juli 795 PCR-Tests (Vorwoche: 837) im Testzentrum, in den Heimen und bei Reihentestungen im Landkreis durchgeführt. Die Gesamtzahl der gemeldeten Schnell- beziehungsweise Selbsttests belief sich auf 24 554 (Vorwoche: 24 981). „Da die Erfassung der Testzahlen auf freiwilligen Meldungen beruht, sind sie nicht abschließend. Im Landkreis werden mehr Tests wie beispielsweise bei niedergelassenen Ärzten oder Unternehmen durchgeführt“, erklärt dazu die Pressestelle.

In den Gesamtzahlen der Schnelltests sind 20 632 (Vorwoche: 21 046) Selbsttests bei Schülern enthalten. In diesem Zeitraum gab es laut Landratsamt einen bestätigten Infektionsfall an einer Schule im Landkreis.je

Kommentare