Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


LANDBAU

Sieben Schülerinnen und Schüler schafften einen Einser - Abschluss an der Landwirtschaftsschule Töging

Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftsschule Töging mit ihren Lehrern und Amtsleiter Josef Kobler (rechts).
+
Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftsschule Töging mit ihren Lehrern und Amtsleiter Josef Kobler (rechts).

38 junge Frauen und Männer des Ausbildungsgangs „Staatlich geprüfter Wirtschafter für Landbau und Bachelor Professional in Agrarwirtschaft“ erhielten jetzt an der Landwirtschaftsschule Töging ihre Zeugnissen. Sieben von ihnen haben einen Einser vor dem Komma.

Töging – Es war ein ungewöhnliches Wintersemester. Zu Beginn konnte der Unterricht noch an der Landwirtschaftsschule unter Einhaltung der Hygieneauflagen durchgeführt werden. Aber seit Mitte Dezember fand der Unterricht nur noch über Internet zu Hause statt. Seminare und Lehrfahrten, die normalerweise Abwechslung in das Unterrichtsgeschehen bringen, mussten ausfallen. Zum Glück gab es bei den Studierenden und den Lehrkräften keine Corona-Erkrankung während des Semesters.

Alles zum Thema Corona finden Sie hier

Trotz aller Erschwernisse wurde der Prüfungsplan eingehalten und so fanden ejtzt die Abschlussprüfungen in den Fächern „Landwirtschaftlicher Pflanzenbau“, „Landwirtschaftliche Tierhaltung“ und „Berufsausbildung und Mitarbeiterführung“ statt. Da ein

Abschluss des Semesters mit einer Feier heuer leider nicht möglich war, trafen sich die Studierenden in der Kirche „St. Josef“ in Töging zu einer Andacht. Pastoralreferentin Marianne Kaltner gestaltete zusammen mit den Absolvent*innen Maria Huber, Katharina Vodermayer und Sebastian Roß die Abschlussandacht. Die musikalische Begleitung übernahmen Veronika Auer und Helmut Maier.

Damit die Abstandsregeln eingehalten werden konnten, erhielten 21 Studierende des ersten Semesters und 17 Studierende des dritten Semesters in der Kirche von Schulleiter Josef Kobler ihre Zeugnisse. Den Absolventinnen wird damit der Titel „Staatlich geprüfter Wirtschafter für Landbau und „Bachelor Professional in Agrarwirtschaft“ verliehen.

Sieben Mal die Note eins

Besondere Leistungen zeigten im dritten Semester: Korbinian Zwirglmaier, Unterneukirchen (Durchschnittsnote 1,12), Martin Kürmeier, Haiming (Durchschnittsnote 1,37) und Maria Huber, Ampfing (Durchschnittsnote 1,5). Im ersten Semester schlossen Christian Hartinger (Durchschnittsnote 1,44), Haag, Johannes Eder (Durchschnittsnote 1,56), Unterneukirchen, Korbinian Eberl (Durchschnittsnote 1,89), St. Wolfgang und Florian Lohr (Durchschnittsnote 1,89), Polling besonders gut ab.

Die Lehrkräfte gratulierten den Absolventen zu ihrem erfolgreichen Schulabschluss. Für die Studierenden bedankte sich Sebastian Roß bei den Lehrkräften und wünschte seinen Semesterkollegen viel Erfolg auf ihren Höfen. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare