Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sieben Enkel und sechs Urenkel sind ihr ganzer Stolz

Maria Eder feierte im Kreise ihrer Familie ihren 85. Geburtstag.
+
Maria Eder feierte im Kreise ihrer Familie ihren 85. Geburtstag.

Taufkirchen – Im Kreise ihrer Familie feierte Maria Eder aus Taufkirchen ihren hohen Geburtstag.

Natürlich kamen auch die Nachbarinnen auf den Forsthuberhof, um zu gratulieren, denn die monatlichen Kaffeefahrten mussten wegen Corona ausfallen. Wenn es die Gesundheit erlaubt, ist sie immer gerne dabei: Die Kaffeefahrten bringen Abwechslung in ihren Austragler-Alltag, sowie auch die monatlichen Treffen des Seniorenclubs, dessen Mitglied die Jubilarin schon lange ist.

Taufkirchen ist für die Jubilarin Heimat seit ihrer Geburt am 21. Juni 1935 in Höllhund, nahe der Peterskirchner Grenze. Dort wuchs sie mit den Brüdern Hans und Georg auf und besuchte die Volksschule in Taufkirchen. Der Schulweg war weit, aber es ging ja allen gleich. Nach der Schulzeit wurde sie auf dem elterlichen Hof gebraucht. Ein glücklicher Lebensabschnitt begann für Maria mit der Heirat mit Josef Eder aus Forsthub im Jahr 1960. Tochter Marianne und die Söhne Sepp und Hans wurden geboren und erlebten eine frohe Kindheit. Gemeinsam wurde der Hof bewirtschaftet und immer wieder modernisiert und umgebaut bis zur Übergabe an Sohn Hans. Neben der vielen Arbeit auf dem Hof – „Die Mama war überall einsetzbar“, so Sohn Hans – waren der Garten und die Blumen immer der Stolz der Jubilarin. Ein schwerer Schicksalsschlag war der Tod des Gatten im Jahr 2004.

Aber Maria Eder ist nicht allein: Sie freut sich über sieben Enkel und sechs Urenkel, die immer eine liebevolle Oma ihr eigen nennen können. Wohlumsorgt kann sie ihren Ruhestand genießen. fim

Kommentare