Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schrecklicher Unfall bei Heldenstein

Neuöttinger (†23) stirbt auf A94: Fotos zeigen Ausmaß von Horror-Crash

Tödlicher Unfall auf der A94 bei Heldenstein
+
Tödlicher Unfall auf der A94 bei Heldenstein.
  • Martin Weidner
    VonMartin Weidner
    schließen

Heldenstein – Auf der A94 (München - Passau) hat sich am frühen Sonntagmorgen (10. Juli) ein sehr schwerer Unfall ereignet. Dabei kam ein Autofahrer ums Leben. Die Autobahn war stundenlang gesperrt.

Update, 13.05 Uhr - Fotos von der Unfallstelle:

Tödlicher Unfall auf A94 bei Heldenstein

Tödlicher Unfall auf A94 bei Heldenstein
Tödlicher Unfall auf A94 bei Heldenstein
Tödlicher Unfall auf A94 bei Heldenstein
Tödlicher Unfall auf A94 bei Heldenstein
Tödlicher Unfall auf A94 bei Heldenstein

Update, 12.30 Uhr - Pressemitteilung der Polizei:

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Sonntagmorgen gegen 7.06 Uhr kam es auf der A94 in Fahrtrichtung Passau zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger Neuöttinger kam mit seinem Audi kurz nach der Anschlussstelle Heldenstein aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und prallte neben der Fahrbahn in eine Schallschutzwand, wo es auf dem Dach liegen blieb. Der Fahrer wurde dabei in seinem Pkw eingeklemmt. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache werden durch die Autobahnpolizeistation Mühldorf in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Traunstein geführt. Von Seiten der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache beauftragt. Am Audi und an den Verkehrseinrichtungen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 65.000 Euro.

Die Feuerwehren aus Heldenstein, Ampfing, Rattenkirchen und Obertaufkirchen sowie der Rettungsdienst waren mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Darüber hinaus war die Autobahnmeisterei zur Verkehrsabsicherung und Reinigung der Fahrbahn vor Ort. Die A94 war in Richtung Passau für mehrere Stunden voll gesperrt. Es kam nur zu geringen Verkehrsbehinderungen. 

Pressemitteilung Autobahnpolizei Mühldorf

Update, 11.45 Uhr - Fahrer stirbt noch an Unfallstelle

Wie die Autobahnpolizei Mühldorf soeben mitteilte, gibt es nun erste Erkenntnisse zum Unfallhergang: Demnach war das Auto zum Unfallzeitpunkt in Fahrtrichtung Passau unterwegs, als der Fahrer die Kontrolle verlor und zunächst in eine Leitplanke prallte. Dann kam das Auto nach rechts von der Autobahn ab, überschlug sich mehrfach und krachte in eine Schallschutzwand, ehe es auf dem Dach zum Liegen kam.

Die Folgen waren dramatisch: Der Fahrer wurde im Wrack eingeklemmt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Beim Opfer handelt es sich um einen 23-jährigen Mann aus Neuötting. Nach dem Unfall musste die Autobahn stundenlang gesperrt werden, ist inzwischen aber wieder befahrbar.

Update, 9.50 Uhr:

Am Sonntagmorgen kam es auf der A94 in Fahrtrichtung Passau zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Pkw kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich neben der Autobahn. Der Fahrer erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades.

Die Rettungskräfte sind derzeit bei der Arbeit. Die Autobahn ist derzeit ab der Anschlussstelle Heldenstein mindestens noch bis 11 Uhr voll gesperrt bleiben. Der Verkehr wird umgeleitet. Es kommt derzeit nur zu geringen Verkehrsbehinderungen, wie die Verkehrspolizei Mühldorf nun mitteilte.

Die Erstmeldung:

Ersten Erkenntnissen vor Ort zufolge soll sich der Unfall gegen 7.15 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Heldenstein in Fahrtrichtung Passau ereignet haben. Ein Fahrzeug soll – vermutlich alleinbeteiligt – aus noch ungeklärter Ursache von der A94 abgekommen und heftig mit einer Leitplanke kollidiert sein.

Mindestens eine Person wurde bei dem Unfall schwerst verletzt. Die Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind mit einem Großaufgebot im Einsatz. Auch ein Hubschrauber wurde an die Unfallstelle geschickt. Laut Verkehrsmeldungen ist die Autobahn in Richtung Passau derzeit ab der Anschlussstelle Heldenstein gesperrt.

*Nähere Informationen liegen derzeit nicht vor!*

fib/Eß, mw

Kommentare