Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schallschutzgutachten noch nicht vorgelegt

Lohkirchen –. Einstimmig befürwortete der Lohkirchener Gemeinderat die Aufstellung des Bebauungsplanes „Wotting IV“.

Das Planungsbüro „Hook+Farny“ hatte nach mehreren Gesprächen die Festsetzungsvorschläge überarbeitet. Diese wurden vom Büro Breinl in den Planentwurf übernommen. Das Schallgutachten selbst liegt noch nicht vor, wie die Verwaltung dazu mitteilt. Der Bebauungsplan „Wotting IV“, einschließlich Begründung, wurde zum Zwecke der öffentlichen Auslegung gebilligt, verbunden mit folgenden Änderungen: Die maximal zulässige Zahl der Wohneinheiten wurde von zwei auf drei erhöht und die zulässige Wandhöhe muss auf das Bestandsgebäude abgestimmt werden. Es wurde in diesem Zusammenhang beschlossen, dass Stellungnahmen nur zu den geänderten Teilen des Planentwurfs vorgebracht werden können. Die Dauer der Auslegung wurde auf drei Wochen verkürzt. je

Kommentare