Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sattelzug aus dem Verkehr gezogen

Heldenstein – Einen 58-jährigen türkischen Lkw-Fahrer, dessen Sattelzug nicht verkehrssicher war, hat die Polizei am Donnerstag gegen 14 Uhr auf der A 94 bei der Anschlussstelle Heldenstein kontrolliert und aus dem Verkehr gezogen.

Das Fahrzeug war trotz Fahrverbots in Richtung München unterwegs. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Sattelzug erhebliche technische Mängel hatte.

Am Auflieger waren die Bremsschläuche eingerissen und es wurde an der Bremsanlage ein erheblicher Druckverlust festgestellt. An der Zugmaschine waren zwei Reifen beschädigt. Außerdem war der Dieseltank unzureichend gesichert. Zudem war im Führerhaus eine ungesicherte Gasflasche. Daneben wurden erhebliche Verstöße bei den Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Die weitere Überprüfung ergab, dass gegen den Lkw-Fahrer eine Fahndungsnotierung der Staatsanwaltschaft Traunstein vorlag. Nach gerichtlicher Entscheidung war die Beschlagnahme seines Führerscheins wegen des Vollzugs eines Fahrverbotes angeordnet. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, die Weiterfahrt unterbunden, bis alle Schäden repariert waren und ein Ersatzfahrer kam. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige.

Kommentare