Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sattelzug übersieht Passat beim Spurwechsel

Mettenheim – Als ein Sattelzug ein Auto überholen wollte, auf die linke Spur zog und dabei einen von hinten kommenden Passat übersah, kam es am Freitag, 9.

April, gegen 16.50 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der A 94. Der 41-jährige rumänische Lastwagenfahrer war mit seinem Sattelzug in Richtung Passau unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Mühldorf-West und Mühldorf-Nord in einer langgezogenen Rechtskurve ein langsam fahrendes Auto überholen wollte. Er wechselte auf den linken Fahrstreifen und übersah einen von hinten, ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen herankommenden 25-jährigen österreichischen Passatfahrer, der daraufhin eine Vollbremsung hinlegen musste. Der Autofahrer konnte jedoch den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr auf das Heck des Sattelzugs auf. Der VW Passat blieb mit einem massiven Frontschaden auf dem linken Fahrstreifen liegen und war nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer erlitt bei dem Aufprall eine leichte Verletzung an der Hand, der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Am Passat entstand ein Sachschaden von rund 10 000 Euro. Der Schaden am Lastwagen wird mit etwa 2500 Euro beziffert. Vor Ort waren die Feuerwehr Ampfing sowie die Autobahnmeisterei zur Absicherung der Unfallstelle eingesetzt. Der Verkehr war für rund eineinhalb Stunden beeinträchtigt. Den Lastwagenfahrer erwartet ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Kommentare