Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Rohrbrüche halten Bauhof auf Trab

Mettenheim – In der zurückliegenden Sitzung des Gemeinderats Mettenheim informierte Bürgermeister Josef Eisner (CSU) das Gremium, dass es in den vergangenen Wochen einige Wasserrohrbrüche im Gemeindegebiet gegeben habe.

Er selbst sei bei den Einsätzen vor Ort gewesen und habe sich von der hervorragenden Arbeit des Bauhofteams überzeugen können. Er bedankte sich bei Bauhofleiter Werner Hummel für die geleistete Arbeit. Allerdings, so Eisner weiter, habe ihn Kritik erreicht, weil die aufgebrochenen Zugänge nicht gleich wieder asphaltiert worden seien. Er erklärte, dass hier die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund stehe und die Gemeinde versuche, Asphaltierungsarbeiten zusammenzulegen. Der Bürgermeister nutzte die Gelegenheit, den Bauhofmitarbeitern, der Feuerwehr sowie einigen Gemeinderäten zu danken, die bei den jüngsten Unwettern viel Einsatz gezeigt hätten.pea

Mehr zum Thema

Kommentare