Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Reh im Inn – vergebliche Suche

Mühldorf. – Unverrichteter Dinge mussten am Donnerstagmorgen Hilfskräfte abziehen, die nach einem Reh im Inn gesucht hatten.

Ein Anrufer hatte den Alarm gegen 8.15 Uhr ausgelöst, nachdem er ein Reh im Inn schwimmen sah. Wasserwachten aus Waldkraiburg, Mühldorf und die DLRG Mühldorf, der Einsatzleiter Wasserretttung, die Feuerwehren aus Mühldorf, Kraiburg und das THW wurden daraufhin von der Leitstelle alarmiert. Sie suchten den Inn bei Mühldorf ab, fanden das Tier aber nicht. Vermutlich, so ein Feuerwehrmann, konnte es sich selbstständig aus dem Fluss retten.eß

Kommentare