Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Ramma damma“

Ranoldsberger Ministranten säubern Pfarreibereich

Glückliche Gesichter nach der erfolgreichen Müllsammelaktion.
+
Glückliche Gesichter nach der erfolgreichen Müllsammelaktion.

In kleineren Gruppen befreiten die Ranoldsberger Ministranten die Umgebung des Pfarrbereichs von Müll. Dabei kamen einige unerwartete Gegenstände zusammen.

Ranoldsberg – Die Ranoldsberger Ministranten und weitere freiwillige Helfer fanden sich am vergangenen Samstag am Kriegerdenkmal in Ranoldsberg zum „Ramadama“ ein. In Gruppen eingeteilt, befreiten die Kinder und Erwachsenen den Ort und die Umgebung im Pfarreibereich von Unrat.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Zwei Autohänger mit Dosen, Flaschen, Zigarettenschachteln, Kaffeebecher und Verpackungen wurden aufgesammelt. Sogar Autoreifen, Stoßstangen, Farbdosen und ein Zimmerbrunnen waren unter den Gegenständen. Den Kindern wurde ins Bewusstsein geführt, dass man Abfall nicht in der Natur entsorgt. Für sämtliche Abfälle war die reguläre Entsorgung problemlos im Landkreis geregelt. Als Belohnung spendierte Bürgermeister Thomas Einwang das Mittagessen. PW