Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Rainer Ernst holt sich Vereinsmeistertitel

Beim Wettbewerb mit Großkaliber-Langwaffen
              erfolgreich: (von links) Sportleiter Hans Kraus zeichnete Erich Baumgartl, Rainer Ernst, Stefan Betz, Heinz Scharfschwerdt, Sepp Fußeder und Herbert Mitterer aus.
+
Beim Wettbewerb mit Großkaliber-Langwaffen erfolgreich: (von links) Sportleiter Hans Kraus zeichnete Erich Baumgartl, Rainer Ernst, Stefan Betz, Heinz Scharfschwerdt, Sepp Fußeder und Herbert Mitterer aus.

Mühldorf. – Seit den Corona-Einschränkungen hat der erste schießsportliche Wettbewerb bei den Königlich-Privilegierten Feuerschützen (KPF) Mühldorf stattgefunden.

So wurde die Vereinsmeisterschaft für Großkaliber-Langwaffen, speziell Karabiner und Winchester, durchgeführt.

Acht Teilnehmer mehr als im Vorjahr sind zur Disziplin Karabiner angetreten, meldete Schützenmeister Herbert Mitterer zur Eröffnung der Siegerehrung.

Bis zum letzten Durchgang führte bei den Karabinern der Vereinsmeister der letzten drei Jahre, Zweiter Schützenmeister Sepp Fuß eder. Dann holte sich Schatzmeister Rainer Ernst mit einem Ring Vorsprung den Vereinsmeistertitel. Den dritten Platz sicherte sich Stefan Betz bei Ringgleichheit mit Mario Domes. Betz gewann mit zwei Zehnern mehr auf der Scheibe die Urkunde und den Preis.

Beim Wettbewerb Winchester gewann Sportleiter Heinz Scharfschwerdt und verdrängte den Vereinsmeister Fußeder bei Ringgleichheit mit einem Zehner mehr auf den zweiten Platz. Drittplatzierter wurde Erich Baumgartl vor seinem Bruder Franz.

Schützenmeister Mitterer bedankte sich beim Sportleiter Hans Kraus und bei allen Beteiligten.

Kommentare