Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FREIZEITANGEBOT AUSBAUEN

Pumptrack und Beachvolleyball: Bürgermeisterin Petra Jackl hat viel mit der Kraiburger Jugend zu besprechen

Bürgermeisterin Petra Jackl und der Jugendbeauftragte Andi Bichler erläuterten der großen Schar von Kindern und Jugendlichen verschiedene Projekte zur Freizeitgestaltung.
+
Bürgermeisterin Petra Jackl und der Jugendbeauftragte Andi Bichler erläuterten der großen Schar von Kindern und Jugendlichen verschiedene Projekte zur Freizeitgestaltung.

Für den Spielplatz schon längst zu groß, aber an adäquaten Angeboten für Jugendliche fehlt es oft. Die Gemeinde Kraiburg will genau an diesem Punkt ansetzen und ein größeres Freizeitangebot für Jugendliche schaffen. Dazu soll die Zielgruppe mit ins Boot geholt werden.

Kraiburg – Ein erster Schritt ist getan. Erst kürzlich hat die Gemeinde Kraiburg eine Informationsveranstaltung am Schwimmbadgelände für Kinder und Jugendliche organisiert, die auf ein großes Eche gestoßen ist. 150 Einladungen wurden an 13- bis 16-Jährige verschickt und nahezu die Hälfte ist auch gekommen. Bürgermeisterin Petra Jackl (CSU) und Jugendbeauftragter Andi Bichler freuten sich, dass so viele gekommen waren. Für diejenigen hatten sie Infos dazu im Gepäck, welche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung ihnen offen stehen und welche Projekte noch geplant sind.

Jugendliche können Ideen miteinbringen

Das Schwimmbadgelände war für die Veranstaltung nicht zufällig geplant, denn anhand der dortigen Schautafel stellte Petra Jackl die Gestaltung des Naturbad-Geländes vor, ehe sie dann direkt vor Ort am Becken die weiteren Planungen erläuterte. „Schwimmbahnen, Startblöcke und eine Drei-Personen-Rutsche, ein Bachlauf sowie ein großer Kinderspielbereich werden unter anderem unser schönes Bad bereichern“, freute sich die Bürgermeisterin. Doch auch an die Jugendlichen wird speziell gedacht: „Dass es auch für euch attraktiv und nicht langweilig wird, soll das Gelände mit verschiedenen Freizeit-Aktionen auch für euer Alter gestaltet werden.“

-

Es soll wieder ein Beachvolleyballplatz entstehen und auf der Wiese die Möglichkeit zum Fußballspielen. Zudem soll eine ‚Ecke zum Chillen und Hinlümmeln‘, etwa mit schlichten Möbeln und Sonnensegeln, hergerichtet werden. „Dazu seid auch ihr gefragt, eure Ideen mit einzubringen und natürlich mitzuhelfen, das Projekt zu realisieren. Dafür seid ihr dann etwa beim Zusammenräumen und dergleichen selbst verantwortlich“, stellte der Jugendbeauftragte heraus. So sei geplant, dass sich die Jugendlichen in den Herbstferien einbringen und etwa Tische und Sitzmöglichkeiten aus Paletten zusammenbauen.

Lesen Sie auch: Bulldogs raus: Kraiburger Wohnviertel macht gegen landwirtschaftlichen Verkehr mobil

Nur einige Meter weiter ist eine weitere Maßnahme geplant: Ein „Outdoor-Treff“ am Schulgelände geplant, wo ein „Dirt Pumptrack“ entstehen soll. Die Radstrecke soll ein Parcours mit leichten und schwereren Turns, Hügeln und Steilwandkurven werden und für kleinere und größere Kinder sowie Jugendliche geeignet sein. Die Planung dazu hat Fachmann Guido Tschugg übernommen.

„Wir wollen dazu auch euch junge Bürger mit einbeziehen. Zudem seid ihr in die Gemeinderatssitzung am 14. September eingeladen, wo dieses Projekt besprochen wird“, weckte die Bürgermeisterin das Interesse der jungen Leute. Sie appellierte an diese, ihre Radfahrkünste nicht etwa am Schlossberg, auf Privatflächen oder Naturschutzgebieten auszuprobieren.

Jugendtreff ruht coronabedingt

Andi Bichler bedauerte, dass der „Jugendtreff“, der vor rund drei Jahren ins Leben gerufen wurde, nach eineinhalb „gut gelaufenen Jahren“ coronabedingt still gelegt werden musste. „Die Räumlichkeiten für die Jugend befinden sich im ‚Haus der Musik‘ und sind mit Billard- und Kickerkasten, Dartscheibe und einer Couchecke ausgestattet und sind auch noch ausbaufähig. Wir würden uns freuen, wenn ihr dazu Interesse zeigt und euch bei uns meldet. Die Treffen könnten freitags von 18 bis 22 Uhr stattfinden.“

Lesen Sie auch: Bungalows sollen um ein Geschoss wachsen: Kraiburg setzt auf Nachverdichtung

Der Jugendbeauftragte verwies auch auf die Angebote vom Kreisjugendring und dem Ferienprogramm. So wird etwa Ende August eine Stuntman-Schau in der Schenkerhalle in Waldkraiburg angeboten. Zudem gibt es im Radio die „Hör-Arena“, ein Programm für Kinder und Jugendliche. Die neue Homepage, was im Landkreis für junge Leute alles los ist, lautet: mue360.de

Mehr zum Thema

Kommentare