Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DIE BESTEN ABSOLVENTEN DER LISZT-SCHULE WALDKRAIBURG

Prima Klassen- und Schulgemeinschaft: die Waldkraiburger Liszt-Schüler gehen mit gutem Gefühl

OVB
+
Die Franz-Liszt-Mittelschule in Waldkraiburg
  • Erika Fischer
    VonErika Fischer
    schließen

Für die Absolventen der Lizst-Mittelschule in Waldkriaburg beginnt ein neuer Lebesnabschnitt. Wie haben sie die letzten fünf Jahre an ihrer Schule erlebt? Wie soll‘s weiter gehen? Das wollten wir von den besten wissen.

Waldkraiburg – Mit einem bunten Schulfest hat die Mittelschule an der Franz-Liszt-Straße ihren Abschluss-Jahrgang entlassen. 21 Schüler haben den Quali geschafft. Drei der besten fünf Absolventen äußern sich in einer Umfrage zu ihren Erfahrungen in der Schule und über ihre beruflichen Pläne. Zwei wollten sich leider nicht fotografieren lassen.

Christina Huber, (15), 2,2 - Waldkraiburg

Die Prüfung habe ich mir schwerer vorgestellt, noch dazu, weil ich in Deutsch und Mathe krank daran teilgenommen habe. So hat es mir wohl geholfen, dass ich seit fünf Jahren die gleiche Klasslehrerin hatte, und ich in meiner Freizeit gerne lese, zeichne und kleine Geschichten schreibe. Nach dem Besuch des M-Zugs und der FOS möchte ich gerne Psychologie studieren.

Noah Sagermann, (18), 2,2 - Waldkraiburg

Mir hat unsere Klassengemeinschaft während der Schulzeit recht geholfen. Die war nämlich prima. Dazu konnte ich auch, gerade durch das Homeschooling, meine Zeit ordentlich einteilen und mich so ganz gut auf die Prüfung vorbereiten. Und zwischendurch habe ich mich beim Kickboxen abreagiert. Mein Berufswunsch für die Zukunft ist, im Landschaftsbau tätig zu werden.

+++ In unserem Dossier finden Sie alle Artikel zum Schulabschluss 2021 in der Region. +++

Dennis Tichomolow, (16),1,4 - Waldkraiburg

Nicht nur weil es mir beim Quali recht gut ging, schaue ich auf die Schulzeit mit einem guten Gefühl zurück. Zwar fand ich die Deutschprüfung schwierig, aber insgesamt lief es ordentlich. Dazu hat sicher die freundliche Atmosphäre an der Schule beigetragen, auch der Ausgleich für mich beim Skaten zwischendurch. Nach dem M-Zug möchte ich mich bei der Polizei oder beim Finanzamt bewerben. fis

Kommentare