Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Polizei sucht Zeugen einer Schlägerei

Mühldorf. – Die Hintergründe der Tat sind noch völlig offen: Vier unbekannte Männer haben am vergangenen Freitag, 12. März, einen Bundeswehrsoldaten auf dem Bahnhof Mühldorf überfallen und mehrfach ins Gesicht geschlagen.

Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Sie sucht nach den unbekannten Tätern.

Nach Angaben der Polizei Mühldorf griffen vier unbekannte Männer den Soldaten gegen 21.30 Uhr auf dem Weg zum Bahnsteig aus bislang unbekannten Gründen an. Sie warfen ihn auf den Boden und schlugen ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Danach flüchteten sie vom Tatort in Richtung Bahnhofsstraße und Moltkestraße.

„Der Soldat wurde dabei nicht unerheblich verletzt“, heißt es in einer Mitteilung. Nähere Angaben konnte die Polizei gestern nicht machen. So bleiben vorerst Alter und Herkunft des Soldaten offen, genauso wie die Frage, ob er in Uniform im Bahnhof unterwegs war. Denn damit verbindet sich die Frage, ob das ein mögliches Tatmotiv gewesen sein könnte. Auch zum Aussehen oder Alter der vier unbekannten Schläger gab es gestern auf Anfrage keine Informationen.

Die Polizei Mühldorf sucht jetzt nach Zeugen des Überfalls. Wer am Freitagabend etwas beobachtet hat, soll sich bei der Polizeiinspektion unter Telefon 0 86 31/3 67 30 melden.

Kommentare