Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Planung für Wintererhof stockt

Mühldorf. – Die Planungen für das Neubaugebiet auf dem Gelände des Wintererhofs in Altmühdorf liegen weiter auf Eis.

Der Stadtrat lehnte eine Beschäftigung mit dem Thema gegen die sieben Stimmen der UM und von Bürgermeister Michael Hetzl (UM) bei seiner jüngsten Sitzung ab und nahm den entsprechenden Punkt von der Tagesordnung.

Ulrich Niederschweiberer (CSU) begründete seinen Antrag, auf eine aktuelle Diskussion zu verzichten, damit, dass das Gelände des ehemaligen Bauernhofs in einem größeren Umfeld betrachtet werden müsse. „Wir sollten es nicht nur im Zusammenhang mit der unmittelbaren Nachbarschaft betrachten“, sagte Niederschweiberer auf Anfrage.

Die Stadt will den Bebauungsplan im Bereich des Wintererhofs an der Münchner Straße in Altmühdorf ändern, um aus dem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen Baugrund zu machen. Nachbarn hatten sich gegen das Vorhaben gewandt, weil die vorgesehenen Häuser zu hoch seien und zu viele Menschen dort leben könnten.

Nach diesen Protesten hatte der Stadtrat die ursprünglichen Pläne zunächst abgelehnt und die Neubehandlung jetzt verschoben. hon

Kommentare