Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ordentlich getankt und Unfall gebaut

Töging. – Mit 1,8 Promille setzte sich ein 45-jähriger Töginger ans Steuer seines Audis, rumpelte auf Höhe des Friedhofs über eine Verkehrsinsel und beschädigte hierbei ein Verkehrsschild.

Anschließend fuhr er einfach weiter, wobei sein Auto Betriebsmittel verlor. Der Unfallfahrer konnte erst mehrere Straßen weiter in einem Gewerbegebiet von einer Streife der Polizeiinspektion Altötting angehalten werden. Unbeteiligte Zeugen hatten der Polizei am Dienstag, 16. Juni, gegen 22.30 Uhr gemeldet, dass sich zwei offensichtlich stark alkoholisierte Personen soeben in der Erhartinger Straße in ein Auto setzten und wegfuhren. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer rund 1,8 Promille intus hatte. Bei ihm wurde daher eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem stellten die Beamten fest, dass der Töginger keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Ihn erwarten mehrere Strafverfahren. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Altötting unter Telefon 0 86 71/ 9 64 40 zu melden.

Kommentare