Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neue Reaktorenbelüftung für die Kläranlage

In die Klärbecken wurden neue Reaktorenbelüftungen eingebaut.
+
In die Klärbecken wurden neue Reaktorenbelüftungen eingebaut.

Gemeinde Ampfing investiert 220000 Euro in neue Belüftung

Von Rita Stettner

Ampfing –Um die Betriebssicherheit der Kläranlage in Ampfing weiter zu gewährleisten, ließ die Gemeinde eine neue Belüftungsanlage in die drei Klärbecken einbauen. Dadurch wird der Strombedarf in den SB Reaktoren deutlich gesenkt.

Die biologische Abwasserreinigung findet in drei SBR Reaktoren statt, die Zeitzyklisch beziehungsweise in Abhängigkeit von den Zulaufmengen bestickt werden.

Verteilung auf drei Reaktoren

Die Zuläufe werden gleichmäßig auf die drei Reaktoren verteilt, sodass jeder Reaktor mit gemischten Abwasser befüllt wird.

In den Reaktoren erfolgt zeitgleich nacheinander die biologische Abwasserreinigung. Die Reinigung übernehmen dabei kleinste Bakterien mit Hilfe von Luftsauerstoff. Je feiner diese Luft eingebracht werden kann, desto besser arbeiten die Bakterien, heißt es dazu von den Fachstellen im Rathaus. Das gereinigte Abwasser wird über einen Ausgleichbehälter vergleichsmäßig in der Vorfluter abgegeben. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf rund 220000 Euro, die hier die Gemeinde Ampfing investiert hat.

Kommentare