Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FILIALKIRCHE LAUTERBACH

Neue Glocken läuten zum Jubiläum

Eine der alten Glocken der Filialkirche Lauterbach, die von einem Autorkran aus dem Glockstuhl gehoben wurden. Die neuen Bronzeglocken sind bereits fertig gegossen und warten auf ihren Einsatz beim Jubiläum zum 500-jährigen Bestehen.
+
Eine der alten Glocken der Filialkirche Lauterbach, die von einem Autorkran aus dem Glockstuhl gehoben wurden. Die neuen Bronzeglocken sind bereits fertig gegossen und warten auf ihren Einsatz beim Jubiläum zum 500-jährigen Bestehen.

2021 ist für den kleinen Ort Lauterbach ein bedeutsames Jahr, denn die Sankt-Georg-Kirche in der Mitte des Dorfes feiert das Jubiläum ihres 500-jährigen Bestehens. 1521 wurde der Kirchenbau fertiggestellt und seiner Bestimmung übergeben.

Heldenstein/Lauterbach – Zum Fest wird es zwei neue Kirchenglocken geben. Überprüfungen der Berufsgenossenschaft haben ergeben, dass die Glocken in einem so schlechten Zustand sind, dass sie ausgetauscht oder stillgelegt werden müssen. Für Kirchenpfleger Fritz Höpfinger senior war klar, dass eine Stilllegung nicht in Frage kommt, noch dazu im Jubiläumsjahr. Nicht nur die Glocken müssen erneuert werden, sondern auch die Elektrik und der Glockenstuhl. In diesem Zuge soll zudem der Kirchturm außen saniert werden.

Finanzierung wird gemeinsam gestemmt

Gemeinsam fanden Kirchenverwaltung, Pfarrer Florian Regner und Verwaltungsleiter Christian Nieberle eine Lösung, wie dieses rund 120 000 Euro teure Vorhaben umgesetzt werden kann. Mit finanzieller Unterstützung durch das Erzbischöfliche Ordinariat, die Pfarrei Heldenstein, aus Rücklagen der Filialgemeinde Lauterbach und der Hoffnung auf viele Spenden aus der Bevölkerung wurde das Projekt im vergangenen Jahr begonnen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Die neuen Bronzeglocken wurden bereits Ende 2020 in Passau von der Glockengießerei Perner angefertigt. Eine Woche vor Pfingsten läuteten die alten Glocken bei einer feierlichen Maiandacht mit Diakon Sepp Breiteneicher und der Ampfinger Hausmusik zum letzten Mal. In der darauffolgenden Woche wurden sie aus dem Glockenstuhl gehoben. Ein Autokran setzte die rund 1000 Kilogramm schweren Eisengussglocken sicher auf den Boden.

Die neuen Bronzeglocken sollen am 1. August bei den Jubiläumsfeierlichkeiten von Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger gesegnet werden und dann zum ersten Mal erklingen.

Spenden erhofft

Die Anschaffung der neuen Glocken kann mit einer Spende auf das Konto der Kirchenstiftung Lauterbach unterstützt werden.

Kommentare