Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schulleiter verabschiedet

Nach acht Jahren verlässt Pfarrer Christian Peiser die Fachakademie für Sozialpädagogik Traunstein

Unter den Ehrengästen waren (von links) Stefan Pauler von der Regierung von Oberbayern, Mühldorfs stellvertretende Landrätin Ilse Preisinger-Sontag, Christian Peiser, Pfarrer Michael Väth, stellvertretende Schulleiterin Marianne Glück, Vorsitzende der Evangelischen Schulstiftung in Bayern, Marianne Kleinl und Altöttings Vizelandrätin Ingrid Heckner.
+
Unter den Ehrengästen waren (von links) Stefan Pauler von der Regierung von Oberbayern, Mühldorfs stellvertretende Landrätin Ilse Preisinger-Sontag, Christian Peiser, Pfarrer Michael Väth, stellvertretende Schulleiterin Marianne Glück, Vorsitzende der Evangelischen Schulstiftung in Bayern, Marianne Kleinl und Altöttings Vizelandrätin Ingrid Heckner.

Mühldorf – Die Fachakademie für Sozialpädagogik in Trägerschaft des Diakonischen Werkes Traunstein musste vergangenen Mittwoch Abschied von ihrem Schulleiter Pfarrer Christian Peiser nehmen.

Der ehemalige Chef des Hauses zieht mit seiner Familie ins schwäbische Dillingen. Beruflich geht es für ihn dabei zurück zu seinen Wurzeln. Mit Ehefrau Gerhild übernimmt Christian Peiser als Pfarrer-Ehepaar die dortige evangelische Kirchengemeinde.

Marianne Glück, stellvertretende Schulleiterin der Fachakademie, sprach in ihrer Rede von Wegen, die sich kreuzen, aber dann auch wieder auseinandergehen würden. Peiser hätte sich nach acht Jahren als Schulleiter entschieden, neue Wege einzuschlagen. Beim Abschiedsfest gab es viele lobende Worte für den ausgeschiedenen Schulleiter, gerade auch von Pfarrer Michael Väth, Bereichsleiter für Schule und Bildung im Diakonischen Werk Traunstein. Er moderierte den Ablauf des Vormittags und überreichte Peiser zum Abschied ein kleines Holzlabyrinth. Peiser, so Michael Väth, hätte das Profil der Akademie in den letzten Jahren entscheidend mitgeprägt.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier. +++

Stefan Pauler, Vertreter der Regierung von Oberbayern, wies darauf hin, dass die Fachakademie unter der Leitung Peisers als Fairtrade-Schule zertifiziert wurde. Außerdem sei die Digitalisierung entscheidend vorangetrieben worden. Die Vorsitzende der Evangelischen Schulstiftung in Bayern, Martina Klein, reiste extra von Nürnberg an, um an der Feier teilzunehmen.

Sie attestierte dem langjährigen Schulleiter eine ausgleichende und ruhige Art, die dennoch nichts an Klarheit habe vermissen lassen. Als symbolisches Geschenk brachte Klein einen antiquarischen Schlüssel mit, der dafür stehen soll, dass Peiser vielen jungen Menschen Türen geöffnet habe und er jetzt mit dem Schlüssel neue Räume aufsperren könne. Stellvertretende Landrätin Ilse Preisinger-Sontag bedankte sich bei Peiser im Namen des Landkreises für seine Verdienste an der Akademie. Die Studierenden, das Lehrerkollegium sowie Mitarbeiter würdigten den scheindenden Schulleiter noch mit einigen musikalischen Einlagen und pfiffigen Geschenken. Für den passenden musikalischen Rahmen während des Abschiedsfestes sorgte die Schüler/Lehrer-Band.

/EW

Mehr zum Thema

Kommentare