Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


NEUE LEITUNG FÜR KRISENINTERVENTIONSTEAM

Mühldorfer Kriseninterventionsteam ist unter neuer Leitung

Die neuen Leitungskräfte des Kriseninterventionsteams des BRK Kreisverbandes Mühldorf Yvette Sklaschus (links) und Gabi Dreier.
+
Die neuen Leitungskräfte des Kriseninterventionsteams des BRK Kreisverbandes Mühldorf Yvette Sklaschus (links) und Gabi Dreier.

Das Kriseninterventionsteam des BRK Kreisverbandes Mühldorf hat zwei neue Fachdienstleiter: Gabi Dreier und Yvett Sklaschus übernahmen vor Kurzem die Leitung des ehrenamtlichen Teams.

Mühldorf – Es ist dem ehrenamtlichen Team des Kriseninterventionsteams (KIT) ein Bedürfnis, Menschen in den schlimmsten Stunden beizustehen. Eine wichtige Aufgabe, die hohen Respekt und Anerkennung verdient. Der BRK Kreisverband Mühldorf freut sich, die neuen Leitungskräfte vorstellen zu dürfen.

Gabi Dreier ist 52 Jahre alt und seit 2017 im KIT aktiv. 2020 übernahm Dreier zunächst die stellvertretende Leitung und ist nun offiziell die Fachdienstleitung des Kriseninterventionsteams. Yvette Sklaschus ist 48 Jahre alt und seit 2019 im KIT aktiv. Vor Kurzem übernahm sie die Position der stellvertretenden Fachdienstleitung.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Die beiden engagierten Mitarbeiterinnen haben die Ausbildung zur „Facheinsatzkraft Psychosoziale Notfallversorgung“ sowie eine sanitäts-dienstliche Grundausbildung durchlaufen, um auf jede Situation vorbereitet zu sein.

„Uns ist wichtig, dass Menschen nach Schicksalsschlägen, in den vielleicht schlimmsten Stunden ihres Lebens, nicht alleine bleiben, sondern eine menschliche wie auch fachlich kompetente Unterstützung erhalten. Dabei gehen wir auf die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen ein. Wir unterstützen so lange wie nötig und so kurz wie möglich und helfen den Betroffenen wieder handlungsfähig zu werden.“

Wer sich vorstellen könnte das Team zu unterstützen, kann sich beim BRK Kreisverband Mühldorf melden.

Alle weiteren Informationen über das KIT gibt es auf www.kvmuehldorf.brk.de oder unter Telefon 08631/36550. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare