Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vor 20 Jahren gründet Elfi Jung das Projekt

Mühldorfer Kinderhaus Vierjahreszeiten feiert Jubiläum

Fördervereinsvorsitzende Teresa Langlechner, Josef Lutz, Elfi Jung und Vera Weißl vom Elternbeirat schneiden die 20-Jahr-Festtorte an.
+
Fördervereinsvorsitzende Teresa Langlechner, Josef Lutz, Elfi Jung und Vera Weißl vom Elternbeirat schneiden die 20-Jahr-Festtorte an.

Vor 20 Jahren gründete Elfi Jung das Kinderhaus Vierjahreszeiten in Eigeninitiative. Nun wurde das Jubiläum bei einem Sommerfest gefeiert. Was mit einer Idee eines inklusiven Kindergartens begann, erweiterte sich zu einem Projekt der Vielfalt mit Bezug zur Natur.

Mühldorf – 20 Jahre leuchtende Kinderaugen im Kinderhaus Vierjahreszeiten – das wurde am Sonntag, 17. Juli, bei einem stimmungsvollen Sommerfest gefeiert. Zum Festakt kamen die Kinder mit ihren Familien sowie die Erzieherinnen und Ehrengäste.

In Privatinitiative gegründet

Elfi Jung, die das Kinderhaus 2002 in Privatinitiative mit befreundeten Eltern gründete, erinnert sich: „Wir wollten damals Kindern eine Möglichkeit zur Betreuung bieten und hatten so die Idee für einen inklusiven Kindergarten für Kinder von zwei bis sechs Jahren. Zu Beginn mussten wir Renovierungsarbeiten leisten, konnten dafür im Gegenzug mietfrei die ersten Monate bestreiten. Die ersten Jahre wurden von uns Erzieherinnen ehrenamtlich gestemmt. Das Kinderhaus war somit von Beginn an ein Herzensprojekt, das mit viel Engagement und persönlichem Einsatz über die Jahre am Leben gehalten wurde.“ Mit der Umstellung der staatlichen Fördersätze wurden später Erzieherinnen in Vollzeit angestellt. So wuchs und entwickelte sich das Kinderhaus mit der Zeit. 2020 übernahm der gemeinnützige Sozialbetrieb „Jonathan Soziale Arbeit“ die Trägerschaft der Einrichtung. Auch das wurde beim Sommerfest mit Jonathan-Geschäftsführer Josef Lutz aus Berchtesgaden gefeiert.

Pädagogik der Vielfalt

Das Kinderhaus Vierjahreszeiten ist in einem Wohnhaus in Mühldorf untergebracht, umgeben von einem großen Garten mit Obstbäumen und Gemüsebeeten. Seit der Gründung setzt das Kinderhaus als Schwerpunkt die Pädagogik der Vielfalt um und fördert aktiv das gemeinsame Spielen, Leben und Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung sowie von Kindern mit unterschiedlichem kulturellen, sozialen oder religiösen Hintergrund.

Individuelle und liebevolle Betreuung

Die Gruppe ist altersgemischt. So können die Kleineren von den Größeren lernen und umgekehrt. Das Kinderhaus-Team, bestehend aus Elfi Jung, Hüsna Atmaca, Jasmin Schwab, Mona Obermaier und Joanne Morin, legt Wert auf eine individuelle und liebevolle Betreuung, in der jedes Kind seinen wertschätzenden Platz findet.

Bezug zur Natur

Die Liebe zum Detail und der besondere Zauber des Kinderhauses zeigte sich auch beim Jubiläumssommerfest. Nach einem Dornröschenspiel, bei dem die Kinder verkleidet die Rollen des Märchens übernahmen und im Theaterstück aufführten, durften sich die Gäste an einzelnen Spiel-Stationen vergnügen – von Tannenzapfen- und Filzball-Werfen, über eine Wasser-Schwamm-Staffel, Muschel-Ausgraben im Sandkasten, bis hin zu Keks-Fische angeln und Bötchen-Ziehen – und konnten dabei selbst gebastelte Gewinne erzielen. Der Bezug zur Natur und zum jahreszeitlichen Verlauf ist nicht nur beim Fest, sondern jeden Tag im Kinderhaus zu spüren und ein zentrales Element der dort gelebten Pädagogik.

Erlebnisräume im Garten

So stehen regelmäßig Ausflüge in den Mühldorfer Forst auf dem Programm, wo die Kinder die Natur mit allen Sinnen wahrnehmen können. Auch der große Garten am Haus wird von den Kindern bei jedem Wetter zum Spielen genutzt. Im vergangenen Jahr startete das Erzieher-Team das Projekt „Mehr Natur im Garten“. Zusammen mit Eltern, Träger- und Förderverein konnte der Garten naturnah und fantasievoll umgestaltet werden. Es wurden neue Erlebnisräume und Möglichkeiten geschaffen.

Festtorte zeigt Motto der vier Jahreszeiten

Elfi Jung ist die Freude über die gute Gemeinschaft und den einzigartigen Ort anzusehen. Und so gibt es beim feierlichen Anschneiden der Festtorte, die mottogerecht die vier Jahreszeiten zum Thema hat, großen Beifall und Tränen der Rührung unter den mitfeiernden Gästen. Zum Ende des Festakts werden Blumen und selbst gemachte Geschenke überreicht – für das Erzieher-Team sowie für alle Kinder, den Elternbeirat und Förderverein. Nun freut man sich auf die nächsten gemeinsamen Jahre an diesem besonderen Ort, der von so viel Zusammenhalt getragen wird.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Mit einem Jahres-Familien-Betrag von 20 Euro kann man den Förderverein und dadurch das Kinderhaus-Team und die Kinder bei künftigen Abenteuern und Projekten unterstützen. Informationen sind erhältlich unter Telefon 08631/160493. re/MG

Mehr zum Thema

Kommentare