Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mühldorfer Freibad länger geöffnet und die Saisonkarten gibt es jetzt vergünstigt

Die Stadtwerke Mühldorf geben weitere Lockerungen bekannt. Ab Samstag dürfen bis zu 1500 Badegäste ins Freibad kommen.
+
Die Stadtwerke Mühldorf geben weitere Lockerungen bekannt. Ab Samstag dürfen bis zu 1500 Badegäste ins Freibad kommen.

Lockerungen machen sich auch in der Kreisstadt bemerkbar: Neue Regelungen im Schwimmbad lassen ab Samstag den Besuch von 1500 Personen zu

Mühldorf – Ab Samstag, 11. Juli, gelten folgende Änderungen im Mühldorfer Freibad: Statt der beiden Zeitzonen ist das Freibad ab sofort von 9 bis 20 Uhr für nun maximal 1500 Personen geöffnet. Duschen, Föhn, Basket- und Volleyballplatz können wieder genutzt werden. Außerdem bieten die Stadtwerke ab sofort vergünstigte Saisonkarten zu folgenden Preisen an: 40 Euro für Erwachsende, 30 Euro für Jugendliche, die Familienkarte kostet 65 Euro. Der Familienpass wird in der Saison 2020 nicht ausgegeben.

Wasserfall, Strömungskanal und die Massagedüsen bleiben weiterhin geschlossen

Außerdem entfällt der Stromkundenbonus in Form der Rückzahlung am Saisonende. Der Wasserfall, Strömungskanal und die Massagedüsen bleiben weiterhin geschlossen. „Durch die positive Entwicklung im momentanen Infektionsgeschehen reagieren die Stadtwerke Mühldorf immer schrittweise auf die gesetzlichen Lockungen, da für uns die Gesundheit unserer Besucher vorrangig ist. Zudem möchten wir natürlich auch Familien unterstützen“, erklärt dazu der Geschäftsführer der Stadtwerke, Alfred Lehmann. je

Kommentare