Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ANTRAG IM STADTRAT MÜHLDORF

Trostberger Straße soll gefahrlos überquert werden können

Viel genutzt und gefährlich sei nach Ansicht von Stadtrat Dr. Reinhard Wanke Wanka der Übergang an der Trostberger Straße.
+
Viel genutzt und gefährlich sei nach Ansicht von Stadtrat Dr. Reinhard Wanke Wanka der Übergang an der Trostberger Straße.
  • Markus Honervogt
    vonMarkus Honervogt
    schließen

Eine Überquerungshilfe an der Trostberger Straße fordert UM-Stadtrat Dr. Reinhard Wanka. Einen entsprechenden Antrag hat er jetzt an die Stadt gestellt.

Mühldorf – Dr. Wanka geht es um eine „Verbesserung der Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer“, betont er.

Der Stadtrat hält die Überquerung der Trostberger Straße auf Höhe der Traunsstraße für gefährlich. „Die Trostberger Straße wird an dieser Stelle häufig überquert, um aus dem großen Neubaugebiet in das Naherholungsgebiet am Inn, nach Starkheim und Hammer zu gelangen.“ Wanke erwartet, dass der bestehende, etwa 30 Meter lange Fuß- und Radweg verbreitert und befestigt wird, dazu kommt nach seiner Vorstellung eine Versetzung des Ortsschilds 50 Meter weiter nach Süden. Damit läge der Übergang im Stadtbereich, die Geschwindigkeit an dieser Stelle müsste gedrosselt werden.

Mehr zum Thema

Kommentare