Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Oberste Priorität, den Status Quo zu sichern“

Mühldorf sucht nach Alternative für den Stadtbus - Zwei Linien werden weiter betrieben

Zum 1. September soll der Stadtbus Mühldorf eingestellt werden.
+
Zum 1. September soll der Stadtbus Mühldorf eingestellt werden.
  • Christa Latta
    VonChrista Latta
    schließen

Der Stadtbus in Mühldorf soll eingestellt werden. Die Stadt sucht deshalb nun nach einer Alternative. Zwei Linien des Mühldorfer Stadtbusses, die vom Landkreis betrieben werden, sollen allerdings weiter betrieben werden.

Mühldorf – Zum 1. September soll der Stadtbus Mühldorf eingestellt werden.

Auf Nachfrage der OVB-Heimatzeitungen teilte die Stadt mit, dass der aktuell gültige Vertrag zum 31. August 2022 enden wird. Aber: „Die Linien 3 und 4 des Mühldorfer Stadtbusses werden durch den Landkreis Mühldorf gefahren und sind von dieser Frist nicht betroffen.“

Als einer der Gründe für die Einstellung wird angegeben, dass die Vergabe für das 2019 beschlossene „große Buskonzept“ gescheitert sei, dafür habe sich kein Unternehmer bewerben wollen. Daher befindet man sich seit mehreren Jahren bereits in einer sogenannten „Notvergabe“. In dieser Zeit hat sich die wirtschaftliche Situation für alle Verkehrsunternehmen drastisch verschlechtert.

Eine Alternative wird gesucht

Der Stadtrat hatte sich in seiner jüngsten Sitzung Ende Juni intensiv mit dem Thema ÖPNV und Stadtbus in Mühldorf auseinandergesetzt. „Um dieses hochkomplexe Thema sachlich richtig zu beleuchten, wurde auch ein externer Sachverständiger zur Debatte hinzugezogen“, so die Stadt.

Am Ende der Juni-Sitzung hat das Gremium einstimmig Handlungsaufträge erteilt, an deren Umsetzung die Stadtverwaltung aktuell arbeitet. Dazu gehören auch die Erarbeitung kurzfristiger Alternativen und abschließende Gespräche mit dem Unternehmer.

Wie geht es jetzt weiter? „Für uns hat aktuell oberste Priorität, den Status Quo zu sichern – im Falle der Beendigung des Mühldorfer Stadtbusses eine möglichst ähnliche Alternative zu finden“, so die Stadtverwaltung. „Es haben mehrere Gespräche stattgefunden, der Mühldorfer Stadtrat wird in der Juli-Sitzung über den aktuellen Sachstand informiert. Danach folgt die Konzeption eines neuen Stadtbusses, so hat es der Stadtrat beschlossen.“

+++ Weitere Meldungen aus dem Landkreis Mühldorf +++

„Mir als Bürgermeister und auch dem Gremium ist sehr bewusst, dass der Stadtbus für viele eine wichtige und bezahlbare Mobilitätslösung darstellt, die auch wirklich von vielen Bürgern benötigt wird“, betont Bürgermeister Michael Hetzl (UM). „Leider haben die Corona-Pandemie und ihre Folgen schwere Auswirkungen auf die Verkehrsunternehmer in der gesamten Region. Die aktuelle Materialknappheit und die hohen Spritpreise zusammen mit dem Personalmangel und dem nachhaltigen Rückgang der Fahrgäste erschweren die Umsetzung hochkomplexer ÖPNV-Rechtsvergabevorschriften aus EU, Bund und Ländern weiter.“

Mehr zum Thema

Kommentare