Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Dumm gelaufen

Mühldorfer muss mit mehreren Strafverfahren rechnen: Drogen, Waffen und kein Kennzeichen

Mit dem E-Scooter auf dem Geh- und Radweg unterwegs. Da wurde die Polizei stutzig. Jetzt hat ein 24-Jähriger mehrere Verfahren am Hals.
+
Mit dem E-Scooter auf dem Geh- und Radweg unterwegs. Da wurde die Polizei stutzig. Jetzt hat ein 24-Jähriger mehrere Verfahren am Hals.
  • Josef Enzinger
    VonJosef Enzinger
    schließen

Ein 24-Jähriger Mühldorfer wird von Polizei kontrolliert und muss nach Hausdurchsuchungen nun mit mehreren Strafverfahren rechnen.

Mühldorf– Alkoholisiert, unter Drogeneinfluss, mit Marihuana in Tasche und dann auch noch ohne Kennzeichen unterwegs: Kein guter Tag für einen 24-Jährigen, der am Freitag von der Polizei aufgehalten worden ist.

Einer Streife der Polizeiinspektion Mühldorf war der junge Mann am Freitag, den 16. April gegen 16.25 Uhr aufgefallen, wie er mit einem E-Scooter auf dem kombinierten Geh- und Radweg im Stadtgebiet Mühldorf fuhr.

Alkoholfahne nach „Feierabendhalbe“

Bei der anschließenden Kontrolle des 24-Jährigen fiel zunächst das Fehlen des erforderlichen Versicherungskennzeichens auf. Die Beamten bemerkten auch eine leichte Alkoholfahne. Nach eigenen Angaben habe er noch eine „Feierabendhalbe“ getrunken. Ein durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab dann auch einen Wert, der laut Polizeimitteilung nicht zu beanstanden war. Im Rahmen weiterer Überprüfungen erhärtete sich aber der Verdacht auf Drogenkonsum. Diesen räumte der junge Mann auf Befragen ein.

Keine Begeisterung über Hausdurchsuchungen

Er wurde zur Polizei Mühldorf verbracht. Den Drogentest absolvierte der Rollerfahrer bereitwillig, der Test schlug positiv an. Nicht ganz so bereitwillig stimmte er der Durchsuchung zu. Nach Erläuterung der Durchsuchungsmaßnahmen, händigte der Mühldorfer das sehr gut am Körper versteckte Marihuana aus. Nach Aushändigung und Durchführung der Formalitäten, ging es ins Krankenhaus zur Blutentnahme.

Schlagring und Schusswaffe ohne Kennzeichnung gefunden

In enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein und der Ermittlungsrichterin wurden zwei Durchsuchungen in Mühldorf und Waldkraiburg angeordnet mit Beamten aus Mühldorf, dem Diensthundeführer der Ergänzungsdienste Traunstein sowie mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei.

In einer Wohnung fanden die Beamten dann neben einem Schlagring eine weitere geringe Mengen Marihuana, zudem wurde eine Schusswaffe ohne PTB-Kennzeichnung aufgefunden. Diesbezüglich sind weitere Ermittlungen nötig.

Bereits am Vortag wurde der 24-Jährige von Beamten der Operativen Ergänzungsdienste mit einer geringen Menge Marihuana, ebenfalls in Mühldorf, aufgegriffen. Von Einsicht war aber wenig zu sehen.

Verstoß gegen Waffengesetz und Betäubungsmittelgesetz

Das Ergebnis: Der junge Mühldorfer hat sich nun mehrerer Strafverfahren nach dem Waffengesetz, Betäubungsmittelgesetz, dem Pflichtversicherungsgesetz sowie einem Ordnungswidrigkeitenverfahren „Fahren unter Drogeneinfluss“ zu verantworten.

Mehr zum Thema

Kommentare