Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mit Test in die Prüfung

248 Schüler sind in der Region Mühldorf ins Abi gestartet

-
+
-

Räume für Getestete und Nicht-Getestete, für Angehörige einer Risikogruppe und für Quarantäne-Unterbrecher – selten waren die logistischen Vorbereitungen für die Abiturprüfungen so umfangreich wie in diesem Jahr.

Zwei Wochen später als ursprünglich geplant, sind am Mittwoch die Prüfungen bayernweit mit dem Fach Deutsch gestartet. Am Waldkraiburger Gymnasium legen die 89 Abiturienten ihre Prüfungen ab – verteilt auf bis zu neun Klassenzimmer.

Maske und Abstand sind schon längst Standard, für den Schutz von Schülern und Lehrern sind zusätzlich in den Räumen mobile Lüftungsgeräte installiert, die Lehrer wechseln sich nach einer Stunde mit der Aufsicht ab. Wegen der Maskenpflicht haben die Schüler 30 Minuten mehr Zeit für die Beantwortung.

Der erste Prüfungstag in Waldkraiburg verlief ohne Probleme: Alle Schnell- und Selbsttests der Schüler im Vorfeld waren negativ, sodass alle 49 Schülerinnen und 40 Schüler ihr Deutsch-Abi schreiben konnten. Auch in Mühldorf und in Gars grübelten am Mittwoch die Abi turienten über ihre Deutsch-Aufgabe.

In Mühldorf wollen 46 junge Männer und 37 junge Frauen ihre Hochschulreife erlangen, in Gars sind es in diesem Jahr 37 Männer und 39 Frauen. (Wittmann)

Kommentare