Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mühldorf: Hilfe für regionale Betriebe und Vereine durch Bund

Staatssekretär Stephan Mayer aus Mühldorf informiert, dass die Wirtschaftshilfe bis 31. Januar 2021 beantragt werden kann. Dies gilt für Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, deren Betrieb aufgrund der Corona-Pandemie für den Monat November geschlossen wurden.

von Michael Gößl

Mühldorf/Altötting – Die Beantragung ist über das Informationsportal unter www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de möglich. Die Antragstellung erfolgt durch Steuerberater, Rechtsanwälte, vereidigte Buchprüfer und Wirtschaftsprüfer. Selbstständige sind bis zu einem Förderhöchstsatz von 5000 Euro über ein Elster-Zertifikat direkt antragsberechtigt.

Die außerordentliche Wirtschaftshilfe wird bis Sonntag, 20. Dezember, (Dezemberhilfe) verlängert. Die Überbrückungshilfe II (September bis Dezember) läuft hingegen am Donnerstag, 31. Dezember, aus. Sie mündet in einer Überbrückungshilfe III, die bis Ende Juni 2021 gehen wird. Nähere Informationen folgen.

Stephan Mayer meinte weiter: „Als Wahlkreisabgeordneter des Deutschen Bundestags liegt mir der Erhalt der Betriebe in unserer Region am Herzen. Viele Unternehmen, die mit großem persönlichen Einsatz der Unternehmer, und der Arbeitnehmer, Vorzeigebetriebe geschaffen haben, kenne ich persönlich. Die neuen außerordentlichen Wirtschaftshilfen sind dabei ein guter und wichtiger Schritt zum Erhalt von Betrieben und Arbeitsplätzen und zur Überbrückung dieser wirtschaftlich sowie gesellschaftlich schwierigen Zeiten.“

Kommentare