Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinsam gegen Umweltverschmutzung

Bund zeichnet Mühldorfer Müllsammler aus: Plogger erhalten den Umwelttaler

Bei der Scheck- und Auszeichnungsübergabe: (von links) Dieter Seifert, Steffi Scherer, Margit Seifert, Roland Scherer, Andreas Zahn (BN) und Eva Grabbe-Tkocz (BN).
+
Bei der Scheck- und Auszeichnungsübergabe: (von links) Dieter Seifert, Steffi Scherer, Margit Seifert, Roland Scherer, Andreas Zahn (BN) und Eva Grabbe-Tkocz (BN).

Die Kreisgruppe des BUND ehrt und lobt die Arbeit der Gruppe. Unter dem Motto „Gemeinsam etwas bewegen, gemeinsam gegen den Müll, gemeinsam Bewusstsein schaffen“ sammelt diese bis heute schon über sechs Tonnen Müll ein.

Mühldorf - Sie zeigen Müll und Kippen in unserer Umwelt die rote Karte – Für ihren Einsatz erhielt die „Plogging-Gruppe Mühldorf a. Inn“ in diesem Jahr den Umwelttaler der Kreisgruppe Mühldorf des BUND Naturschutz. „Gemeinsam etwas bewegen, gemeinsam gegen den Müll, gemeinsam Bewusstsein schaffen“, lautet das Motto der Plogging-Gruppe, die von Steffi und Roland Scherer 2020 gegründet wurde. „Unter „Plogging“ versteht man`Beim Joggen Müll sammeln´.

„Der Begriff kommt ursprünglich aus Schweden und wird aus den Wörtern plocka (aufheben) und Jogging gebildet“, erklärte Roland Scherer den Zuhörern vom BUND Naturschutz.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Mühldorf finden Sie hier

Im Rahmen der Verleihung des Umweltthalers auf der Jahreshauptversammlung des BUND Naturschutz zeigte sich BN-Vorsitzender Dr. Andreas Zahn beeindruckt von den Erfolgen der Plogger: Seit ihrem Bestehen hat die Gruppe insgesamt fast fünf Tonnen Restmüll gesammelt. Hinzu kommen 1,3 Tonnen Autoreifen, Pfandflaschen/-dosen, Einweggläser, Metalle sowie Batterien, die ausgesondert und dem Recycling zugeführt wurden.

Zudem hat die Gruppe bis heute circa 340.000 Zigarettenkippen gesondert gesammelt, was in etwa 75 Kilogramm entspricht. Inzwischen sind rund 174 Plogger in Mühldorf und Umgebung über Facebook vernetzt. Ein Stamm von etwa 28 Ehrenamtlichen beteiligt sich regelmäßig an monatlich organisierten Müll-Sammelaktionen.

Ein wichtiger Grund für die Verleihung des Umweltthalers an die Plogger war für den BUND Naturschutz das Engagement über das reine Müllsammeln hinaus.

Roland Scherer stellte dem BUND Naturschutz auch die jüngsten Projekte vor: die Installation von vier Abfalleimern an einem viel frequentierten Rad-/Fußweg, die Ausstattung von Schulen mit Materialien wie Eimern, Greifern und Müllsäcken für Cleanups.

Die Ploggerin Margit Seifert bietet zudem begleitende Unterrichtsstunden an, in denen die Folgen des Mülls für den Menschen und die Tiere mit den Schülern erarbeitet werden. „Ganz aktuell startet eine Kampagne gegen das achtlose Kippenschnippen, an der sowohl die Stadt Mühldorf als auch der Werbeverband „Mühldorf vor Ort“ teilnehmen“, freute sich Steffi Scherer.

Eine tolle Bilanz für so eine junge Gruppe – das war das Fazit des BUND Naturschutz. Die Verleihung des Umwelttalers war verbunden mit der Überreichung eines Schecks über 150 Euro, die von den Ploggern für weiteres Material wie Greifer und Eimer verwendet wird. Informationen und Kontakt über: kontakt@plogging-muehldorf.de.

Mehr zum Thema

Kommentare