Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mühldorf: Büro der FDP steht für alle Bürger offen

Bei der Eröffnung des neuen Bürgerbüros: Sandra Bubendorfer-Licht und ihr Bundestagskollege Ulrich Lechte aus Regensburg, stellvertretender FDP-Landesvorsitzender.
+
Bei der Eröffnung des neuen Bürgerbüros: Sandra Bubendorfer-Licht und ihr Bundestagskollege Ulrich Lechte aus Regensburg, stellvertretender FDP-Landesvorsitzender.

Die FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Bubendorfer-Licht aus Ampfing eröffnete nun am Stadtplatz 55 in Mühldorf ihr Bürgerbüro. Im ersten Stock des Gebäudes, oberhalb der ehemaligen Filiale der Sparkasse, hat sie ein Domizil und gleichzeitig eine Anlaufstelle für die Bürger ihres Wahlkreises gefunden.

Mühldorf – „Ein Ort der überparteilichen Begegnung“, so Bubendorfer-Licht. Die Bundestagsabgeordnete konnte zahlreiche Gäste begrüßen, darunter eine Delegation der taiwanesischen Botschaft, den Bundestagsabgeordneten Ulrich Lechte, Bürgermeister Michael Hetzl, zahlreiche Kreis- und Stadträte sowie Mitglieder des Ampfinger Gemeinderats. Janusz Myschur auf dem Akkordeon und Thomas Breitsameter, auch als „As time goes by“ wie in dem Film „Casablanca“ bekannt, unterhielten die Gäste. Pater Dr. John Kuttikottayil nahm die Weihung des Bürgerbüros vor.

Das Büro ist während der Wochen, in denen keine Sitzungen im Deutschen Bundestag anberaumt sind, zwei- bis dreimal in der Woche besetzt. hra

Kommentare