Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SPORT UND CORONA

Mit vielen Ideen aber ohne Alleelauf - LG Mettenheim kommt glimpflich durch die Coronapandemie

Erfolgsmodell: Susanne und Roland Höhler übertrugen Tabata-Kurse live im Internet und erreichten so viele Sportler des LG Mettenheim.
+
Erfolgsmodell: Susanne und Roland Höhler übertrugen Tabata-Kurse live im Internet und erreichten so viele Sportler des LG Mettenheim.
  • Markus Honervogt
    VonMarkus Honervogt
    schließen

MIt wenige Austritten kommt die LG Mettenheim durch die Corona-Zeit. Das sind die Gründe.

Mettenheim – Die LG Mettenheim will die Coronamonate hinter sich lassen. Nach Monaten mit Angeboten, die nur online stattfanden, soll es jetzt wieder ins gemeinsame Training gehen. Zum Einstieg will er der Verein die Beschilderung seines „Laufparadieses“ im Mühldorfer Hart erneuern. „Die Tafeln des Lauf- und Walkingtreffs an der Waldstraße in Mettenheim werden im neuen Glanz erscheinen“, verspricht Vorsiztende Kirsten Stark.

Offener Lauftreff so schnell wieder starten

Bis einschließlich September soll es freitags dort ab 18:30 Uhr Angebote für eine Stunde Laufen und Walken in verschiedenen Leistungs- und Altersgruppen angeboten werden.

Lesen Sie auch: Karriere-Ende mit 85: Ampfinger Hans Fröschl ist die Einschränkungen durch Corona leid

„Bei diesem von erfahrenen Übungsleitern organisiertem Treffen dürfen auch Nichtvereinsmitglieder teilnehmen, für die allerdings kein Versicherungsschutz besteht“, sagt Stark zu dem offenen Angebot.

Nach Angaben der Vorsitzenden sind die Mitgliederzahlen des Vereins während der Corona-Monate nicht so stark zurück gegangen, wie erwartet. 1078 Mitglieder aus dem ganzen Landkreis hat die LG derzeit, seit Beginn der Pandemie gab es lediglich 27 Austritte. „Über die Gründe wissen wir allerdings nichts“, sagt Stark, „die muss niemand angeben.“

Auch interessant: Ex-Läuferin aus Ampfing hat eine neue Leidenschaft entdeckt: das Walken

Stark betont, dass die Alternativen zum gemeinsamen Training, die es online gegeben habe, von den Mitgliedern der Abteilungen Dua-/Triathlon, Radfahren, Laufen, Walken, Bergwandern, Kinderturnen, Gymnastik ab 30, Tabata/HIIT sehr gut angenommen worden seien. „Das sind wahrscheinlich die Gründe, weshalb die Mitgliederzahlen nicht so stark wie in anderen Vereinen sinken.“ Da in Corona-Zeiten viele das Laufen, Walken und Radfahren für sich entdeckt hätten, geheder die Vorstand sogar von einem Mitgliederzuwachs nach der Pandemie aus.

Mehr zum Thema Laufen: Trends kamen und gingen: Waldkraiburger Sportartikelhändler startete vor 50 Jahren seine Ausbildung

Besonders erfolgreich sei Tabata/Hiit gewesen, dass per Live-Stream zu sehen gewesen wäre. Normalerweise findet es im Freien oder im Kulturhof Mettenheim statt. „Die Fitnessmatte ausgelegt, eine Trinkflasche bereitgestellt und los geht das Intervalltraining in den eigenen vier Wänden“, sagt Stark über die Übungen von Susanne und Roland Höhler, die viele verfolgt hätten.

Auch Online-Angebote für Kinder

Auch Trainerin Patricia Sirl hat für Vereinsmitglieder Online-Kurse im Programm, zu dem auch spezielle Kurse für Kinder gehörten. Den vereinsinterenen Zweistunden lauf hat Organisator Stefan Heigl wegen Corona abgesagt und durch eine „Lauf-Challenge“ ersetzt. Zusammen mit Frau Eva entwickelte er 25 Übungseinheiten, die in einer Art Sport-Bingo absolviert werden mussten. Natürlich gab es dafür Preise.

Sportlicher Höhepunkt abgesagt

Wie in den vergangenen Jahren hat die Radabteilung für die Sommer- und Herbstmonate ein umfangreiches Programm aufgestellt. Es sind zehn Mehrtagestouren überwiegend mit dem Mountainbike für Einsteiger als auch für erfahrene Mountainbiker in Deutschland, Österreich und Italien geplant. Die Rennradler möchten von Kempten aus mehrere Tage das Allgäu erkunden.

Pölz-Cup-Rennen fällt aus

Das Pölz-Cup Rennens, welches in der ersten Jahreshälfte auf dem Gelände der Stiftung Ecksberg geplant war, wird dagegen zum zweiten Mal in Folge abgesagt werden.

Eine Absage trifft auch den großen. Mettenheimer Alleelauf am 16. Mai.

Mehr zum Thema

Kommentare