Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mühldorfer Schildkröte soll München begeistern

Kleiner Kiddy auf großer Bühne: „Zipp“ Kowalew und seine Schildkröte treten im Circus Krone auf

Drei Mühldorfer für den Circus Krone: Erich Kowalew, Alexandra Brandner und Kiddy.
+
Drei Mühldorfer für den Circus Krone: Erich Kowalew, Alexandra Brandner und Kiddy.
  • Kirsten Seitz
    VonKirsten Seitz
    schließen

Kiddy wird bald 28 Jahre alt. Die längste Zeit ihres Lebens hat sie in Kindergärten und Musikschulen verbracht, auf CDs und in Büchern. In wenigen Wochen aber geht es hinaus auf die ganz große Bühne, nach München in den Circus Krone. Und Leser der Heimatzeitung können mitfahren.

Mühldorf – Im Circus Krone tritt Kiddy auf, zusammen mit ihrem Erfinder Erich Kowalew und in Form gebracht von Gewandmeisterin Alexandra Brandner, die sonst die Figuren für „The Masked Singer“ schafft. Erich Kowalew erfand Kiddy, denn er weiß als Musiker und Lehrer, wie gut Musik für die kindliche Entwicklung ist. Die bunte Schildkröte „Kiddy“ ist der Held in seinen Geschichten und seiner Musik. Und vielen Mühldorfer Kindern gut bekannt.

Studie bestätigt Wirkung von Musik

Kowalew, den die meisten in der Region unter seinem Spitznamen „Zipp“ kennen, hat es sogar schriftlich als Ergebnis einer Studie, die zeigt, wie positiv Musik für Kinder ist. „Vor etwa 15 Jahren fragten mich zwei Professoren der Haunerschen Kinderklinik, ob ich bei einer Studie über Epilepsie bei Kindern mitmachen würde“, erzählt er. „Sie wollten erforschen, wie sich Musik auf die Anfälle auswirkt. Natürlich war ich sofort dabei.“ Seither geht Kowalew viermal in der Woche in die Kinderklinik und muntert die kleinen Patienten mit seiner Musik auf.

Kowalew liebt das, was er tut, auch wenn er so manches Mal tragischen Schicksalen gegenübersteht. „Es fühlt sich einfach gut an, etwas Gutes zu tun.“ Die Dankbarkeit und Freude, die ihm Ärzte, Pflegerinnen, Eltern und Kinder bei seinen Besuchen entgegenbringen, machen ihm deutlich, wie wichtig sein Einsatz ist.

Früherziehung im Kindergarten

Entstanden ist Kiddy im Rahmen der musikalischen Früherziehung in Kindergärten. „Dabei suchte ich immer neue Möglichkeiten, den Kindern die Musik noch lebendiger und spielerischer zu vermitteln. Ich schrieb mein eigenes Konzept und erfand dann auch die Figur Kiddy.“

Sehr weise und eher tollpatschig

Der Grund, weshalb sein Held eine Schildkröte sein sollte, war einfach. „Schildkröten sind sehr weise. Mein Kiddy ist aber ein G’schaftlhuaba, wie man bei uns sagt. Kiddy möchte eigentlich gscheid sein, aber er weiß eigentlich gar nix. Er macht nur Schmarrn.“

Gerade hat Kowalew Kiddys Abenteuer als buntes Mitmach-und Lehrbuch für die Kindergartenzeit veröffentlicht. Natürlich mit einer CD. „Darauf sind auch Lieder, die der Kinderchor aus Traunstein gesungen hat. Es gibt viele lustige Mitmach-Ideen wie Tanzelemente und Bastelideen und natürlich sind alle Lieder auch als Instrumentalversion auf der CD. So können die Kinder selbst mitsingen.“

Kostüm wird wie die Illustration

Und in wenigen Wochen geht es in den Circus Krone. Am Sonntag, 27. November, 15 Uhr, treten Kowalew und sein plüschiger Schützling dort auf. Einkleiden wird Kiddy die Gewandmeisterin Alexandra Brandner aus Mühldorf. Die preisgekrönte Kostümmacherin aus „The Masked Singer“ arbeitet in ihrem Atelier in der Hans-Sax-Passage fleißig an Kiddys neuem Kostüm.

Schildkröten als Lieblingstiere

Die Trägerin des Deutschen Fernsehpreises sieht viele Parallelen zu Kowalew, denn auch ihr liegen Kinder am Herzen. „Ich sponsore die Klinikclowns in München. Ich habe lange Zeit mit sehr schwierigen Kindern zusammengearbeitet.“ Dazu komme: „Schildköten sind meine absoluten Lieblingstiere.“ Gleich 20 beherbergt Brandner, griechische Landschildkröten und Wasserschildkröten. „Das passt einfach perfekt.“

An die Gestaltung des Kiddy-Kostüms geht Brandner so strukturiert heran, wie an ihre „Masked-Singer-Kostüme. „Man muss schauen, funktioniert das Ganze, harmoniert alles, und kann der Tänzer sich damit gut bewegen“, sagt sie.

Kostüm trägt ein Tänzer

„Die Figur wird genauso aussehen wie die Illustration.“ Das Kostüm zieht dann ein Tänzer an. „Wir versuchen, das auf alle Fälle so umzusetzen, dass die Figur auch einen schönen Gesichtsausdruck hat“, erzählt Brandner. Ihre Tochter forme das Gesicht und stelle die Maske her. Ihr Sohn baue den Panzer. „Es ist ein sehr schönes Projekt. Wir hoffen, dass die Kids den realen Kiddy richtig toll finden werden.“

Mit dem Anzeiger und Kiddy-Music in den Circus Krone

Die OVB-Heimatzeitungen und Kiddy-Music schicken drei Familien zu Kiddys Auftritt in den Circus Krone, natürlich kostenlos. Teilnehmen können Kinder bis zu zehn Jahren. Alles, was sie tun müssen, ist, ein Bild von Kiddy im Circus malen und die Bilder mit Name, Alter, den Namen der Erziehungsberechtigten, Wohnanschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer an die Redaktion schicken. Stichwort: Kiddy-Gewinnspiel. Bitte Name des Kindes auf dem Bild vermerken.

Mitmachen und Gewinnen

Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Unter allen eingesandten Bildern prämiert die Jury drei Gewinner, die mit ihrer Familie in den Circus Krone gehen dürfen. Mit der Einreichung des Beitrages geben Eltern ihr Einverständnis, dass ihr Kind an dem Gewinnspiel teilnehmen darf und Fotos der Gewinner mit Name, Alter und Wohnort veröffentlicht werden dürfen. Die Gewinner werden am Ende des Gewinnspiels benachrichtigt.

Einsendungen an: redaktion@muehldorfer-anzeiger.de oder Mühldorfer Anzeiger, Stadtplatz 79, 84453 Mühldorf.

+++ Tickets und Infos im Internet +++

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der OVB-Heimatzeitungen und deren Kinder sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Mehr zum Thema

Kommentare