Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bundestagskandidat

Mettenheimer Dr. Klaus Lang ist AfD-Direktkandidat: Kardiologe möchte den Sozialismus bekämpfen

Dr. Klaus Lang ist der AfD-Direktkandidat für den Wahlkreis 212 Altötting-Mühldor.
+
Dr. Klaus Lang ist der AfD-Direktkandidat für den Wahlkreis 212 Altötting-Mühldor.

Bei einer durch die Pandemie erschwerten Mitgliederversammlung im Haus der Kultur in Waldkraiburg wählten die Mitglieder der AfD-Kreisverbände Altötting und Mühldorf ihren Direktkandidaten für den Wahlkreis 212 Altötting-Mühldorf.

Mühldorf/Waldkraiburg – Dr. Klaus Lang ist der Wahlkreiskandidat der AfD. Bei ihrer Mitgliederversammlung im Haus der Kultur in Waldkraiburg wählten die Mitglieder der AfD-Kreisverbände Altötting und Mühldorf ihren Direktkandidaten für den Wahlkreis 212 Altötting-Mühldorf.

Der 58-jährige Mettenheimer ist Kardiologe und Internist. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in der damaligen DDR. Er arbeitete lange erfolgreich in der kardiologischen Forschung im In und Ausland und ist Inhaber zweier Patente für künstliche Herzklappen.

Regierung Merkel kritisiert

Er betonte in seiner Vorstellungs-Rede sein besonderes Anliegen, den zunehmenden Sozialismus in Deutschland und Europa zu stoppen und der freien Marktwirtschaft als Grundlage des Wohlstandes wieder Geltung zu verschaffen. Die bisherige Politik der Regierung Merkel betreibe das Gegenteil und verteile die vom deutschen Steuerzahler erwirtschafteten Mittel in alle Welt. Angesichts von nurmehr knapp 15 Millionen Nettosteuerzahlern in Deutschland gebe es keinen Spielraum für Verteilung.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Er habe die diktatorischen Methoden des Sozialismus und dessen Scheitern der DDR selbst erfahren. Gerade deshalb lehne er die vielen aktuellen Eingriffe in die Grundrechte der Bürger als völlig unverhältnismäßig ab. Als Arzt sieht er vorwiegend nicht medizinische, sondern politischen Gründe für die Corona-Pandemie. Sowohl die Qualität wie auch die Quantität der Testungen und die darauf beruhenden politischen Entscheidungen seien inhaltlich falsch, weil ein positiver Test noch keine Infektion darstelle, erklärte Dr. Lang.

Gegen jedweden Impfzwang

Er sprach sich gegen jedweden Impfzwang aus. Um Diskriminierung von nicht geimpften Personen zu unterbinden müsse es seiner Ansicht nach sogar ein Gesetz geben, das indirekten Impfzwang, etwa durch private Firmen, ausschließt. Impfungen dürfe es nur freiwillig und nach umfangreicher Aufklärung geben.

Multusch über Chancen

„Mit einem so qualifizierten Kandidaten sind wir gegenüber den anderen Parteien hervorragend gerüstet und werden unser gutes Ergebnis von 2017 sicher ÷ deutlich steigern“, so Oliver Multusch, Kreisvorsitzender der AfD in Mühldorf.

Mehr zum Thema

Kommentare