Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mettenheimer Alleelauf: Diensthuber und Oberndorfer holen Gesamtsiege

Perfektes Läuferwetter herrschte am gestrigen Sonntag beim 32.

Alleelauf in Mettenheim. Mit 720 Teilnehmern war auch heuer wieder die Beteiligung groß. Gleichzeitig wurden auch die oberbayerischen Straßenlauf-Meisterschaften über zehn Kilometer ausgetragen. Der LG Mettenheim erwies sich wieder einmal mehr als ein perfekter Veranstalter für diesen Lauf-Klassiker. Es war eigentlich schon im Vorfeld klar, dass die Siegerzeiten heuer nicht so schnell sein würden wie im Vorjahr, weil viele von den bayerischen Titelkämpfen über zehn Kilometer in Aichach pausierten oder sich für die Landesmeisterschaften im Halbmarathon am nächsten Sonntag in Markt Indersdorf schonten. Deshalb fehlte fast die komplette Bayern-Elite. Im Zehn-Kilometer-Lauf gab es früh nach dem Startschuss durch Bürgermeister Stefan Schalk eine Vorentscheidung. Josef Diensthuber (Mitte) von der LG Gendorf Wacker Burghausen setzte sich an die Spitze. Mit 32:19 Minuten gewann er am Ende überlegen vor Franz-Xaver Jäger vom Aicher-Holzhaus- Team aus Bad Endorf mit 36:02 Minuten und Franz Gradinger vom oberösterreichischen LC Geinberg mit 37:23 Minuten. Bei den Frauen hatte die Österreicherin Christina Oberndorfer (links) von der LG Innviertel die Nase vorne mit 40:03 Minuten vor Johanna Neumaier von der Arnstorfer LG (2./47:45) und Monika Baumgartner vom MRRC München (3./48:08). Oberbayern-Meisterin wurde Juliane Wiedeburg vom Lauffeuer Chiemgau aus Rosenheim mit 39:00 Minuten. Katrin Esefeld vom LG Mettenheim arbeitete sich auf den zweiten Platz: mit 40:08 Minuten wurde sie auch Meisterin der Klasse W30.

Klare Verhältnisse herrschten außerhalb der Meisterschaft im Fünf-Kilometer-Lauf: Den Sieg holte sich Markus Siegerstetter aus Neumarkt-St. Veit. Im Trikot der LG Passau war er mit 17:31 Minuten schnell unterwegs. Auf seinem Weg zum Sieg wies er Herbert Weiß vom TV Altötting (2./17:33) und Norbert Wanka vom LG Mettenheim (3/17:37) knapp in die Schranken. Den Frauen-Sieg eroberte sich Kerstin Esterlechner vom Lauffeuer Chiemgau mit 18:31 Minuten. Christina Oberndorfer belegte hier bei ihrem zweiten Start den zweiten Rang mit 19:46 Minuten vor Irmi Schönhuber vom LG Mettenheim (3./20:26). Ludwig Stuffer

Kommentare