Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ortsverband Lohkirchen/Oberbergkirchen

VdK wählt neuen Vorstand

Der VdK ehrt langjährige Mitglieder (von links): Josef Koller Vorsitzender VdK Lohkirchen/Oberbergkirchen, Kreisvorsitzender Reinhart Zuck, Gustav Dillkofer, Ida Krämer (20 Jahre), Hans Wagner (10 Jahre) Alfons Niederschweiberer (30 Jahre) sowie Teresa Fischer Kreisgeschäftsführerin
+
Der VdK ehrt langjährige Mitglieder (von links): Josef Koller Vorsitzender VdK Lohkirchen/Oberbergkirchen, Kreisvorsitzender Reinhart Zuck, Gustav Dillkofer, Ida Krämer (20 Jahre), Hans Wagner (10 Jahre) Alfons Niederschweiberer (30 Jahre) sowie Teresa Fischer Kreisgeschäftsführerin
  • Rita Stettner
    VonRita Stettner
    schließen

Die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung bestätigen Josef Koller als Vorsitzenden. Kreisgeschäftsführerin Teresa Fischer stellt den Pflegebegleiter vor. Langjährige Mitglieder werden geehrt.

Lohkirchen – Zur Jahreshauptversammlung des VdK Ortsverbandes Lohkirchen/Oberbergkirchen trafen sich die Mitglieder im Gasthaus Eder in Habersam. Anwesend war auch Kreisvorsitzender Reinhart Zuck und Kreisgeschäftsführerin Teresa Fischer.

Vorsitzender Josef Koller ging auf die wenigen Tätigkeiten in den letzten zwei Jahren ein. Corona bremste vieles aus. Jüngst wurde an der Kreisversammlung mit Neuwahlen in Mettenheim teilgenommen. Zum Kassenbericht berichtete Josef Koller, in Vertretung von Kassier Johann Huber, ein Minus von über 2100 Euro gemacht zu haben.

Haupt- und Ehrenamtliche setzen sich mit Herz ein

„Auch wenn die Zeiten schwieriger sind, gibt es trotzdem viele Dinge und Entwicklungen, die uns als Sozialverband auszeichnen“, sagte Kreisvorsitzender Reinhart Zuck bei seinen Grußworten. Trotz der Schwierigkeiten, die Corona mit sich brachte, wächst der VdK. Eine solche Entwicklung, so Zuck, sei keine Selbstverständlichkeit. Dies ist eine großartige Gemeinschaftsleistung von allen Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen, die sich täglich mit Herz für den Vdk und den Menschen einsetzten. „Sozialrechtsberatung, engagiertes Ehrenamt und Sozialpolitische Sprachkraft sind die drei Säulen des VdK und so ein Gesamtpaket, das überzeugt“, so Zuck.

Der Pflegebegleiter ist ein neu geschaffenes Ehrenamt

Teresa Fischer, Kreisgeschäftsführerin des VdK, stellte sich und ihre Arbeit im Kreisverband vor. Inzwischen habe sie sich gut eingearbeitet und freute sich darüber, dass hier zu allen Themen bestens beraten wird. Weiter stellte sie das neu geschaffene Ehrenamt des VdK, den Pflegebegleiter, vor.

Bei diesem Ehrenamt sollen Angehörige durch die Anwesenheit des Pflegebegleiters entlastet werden. Es soll Zeit für Freiräume zum Aufatmen und Loslassen sowie zum Kraft tanken für die Pflege verschafft werden. Infos zum Pflegebegleiter gibt es unter www.vdk.de/kv-muehldorf.

Neuwahlen und Ehrungen

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Josef Koller zum ersten Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter ist Johann Huber, dieser übernimmt auch das Amt des Kassiers. Als Beisitzer fungieren Gustav Dillkofer, Georg Demmelhuber, Alfons Niederschweiberer und Ida Krämer.

Auch die Ehrungen von langjährigen und aktiven Mitgliedern stand auf der Tagesordnung. Geehrt wurden Hans Wagner für zehn Jahre und Ida Krämer für 20 Jahre Mitgliedschaft. Für fünf Jahre aktive Mitarbeit im Verband wurde Gustav Dillkofer und für 30 Jahre Alfons Niederschweiberer geehrt.

Beim letzten Punkt informierte Josef Koller, dass der Ortsverband Lohkirchen demnächst sein 70. Bestehen feiern kann. Dazu verlas Anneliese Koller den damals erschienenen Zeitungsbericht zur Gründungsversammlung.Stn

Kommentare