Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


21 PROJEKTE MIT LEADER-FÖRDERUNG REALISIERT

Landrat Max Heimerl übernimmt Vorsitz des Mühldorfer Netzes

LEADER-Projekt: Öffentliches Kneipp/-Tretbecken Stiftung Ecksberg .
+
LEADER-Projekt: Öffentliches Kneipp/-Tretbecken Stiftung Ecksberg .
  • Josef Bauer
    VonJosef Bauer
    schließen

Insbesondere der ländliche Raum soll im Umgang mit Pandemien gestärkt werden.

Buchbach – Thomas Einwang, Buchbachs Bürgermeister, und LAG Manager Sascha Schnürer eröffneten zusammen diese besondere Versammlung und begrüßten die zahlreich teilnehmenden Mitglieder.

Nach einer kurzen Einführung in das Tagesprogramm und in technische Abläufe informiert Einwang, dass er den „Staffelstab“ als Vereinsvorsitzender an einen anderen, keinen geringeren als Landrat Max Heimerl, abgeben wird. Die Lokale Aktionsgruppe braucht einen „frischen Wind“, so Einwang.

Thomas Einwang wird Zweiter Vorsitzender

Er selbst bleibt dem Mühldorfer Netz als 2. Vorsitzender erhalten und bedankt sich in diesem Zusammenhang bei der bisherigen 2. Vorsitzenden, der ehemaligen Reichertsheimer Bürgermeisterin Annemarie Haslberger, welche sich seit 2001 für die Lokale Aktionsgruppe stark gemacht hatte. Annemarie Haslberger ist eine der tragenden Säulen des Mühldorfer Netzes gewesen, so Einwang.

Anschließend ergriff LAG Manager Sascha Schnürer das Wort „LEADER ist ein Erfolgsinstrument für die Region, denn es konnten bisher mehr als 1,5 Millionen Euro Fördergelder und zusätzliche Fördermittel im 7-stelligen Bereich in den Landkreis geholt werden, bei einem Gesamtprojektvolumen von rund 5,6 Millionen . Euro. 21 Projekte wurden mit Hilfe einer LEADER-Förderung gefördert, so Schnürer.“

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Mühldorf finden Sie hier.

Ab 2023 beginnt nämlich die neue Förderperiode, berichtet der LAG Manager, und heute sei noch nicht absehbar, mit welchen Geldmitteln die Lokale Aktionsgruppe dann ausgestattet werden wird. Im Namen von LEADER-Koordinator Johann Kölbl vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim, der an der heutigen Veranstaltung nicht teilnehmen konnte, informiert Sascha Schnürer die Mitglieder, dass das Thema Resilienz ein neuer Ansatz bei LEADER ist. Insbesondere der ländliche Raum soll im Umgang z. B. mit Pandemien gestärkt bzw. „widerstandsfähiger“ werden. eine Million . Euro wurden alleine für den Umwelt- und Klimaschutz extra zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus sind höhere Fördersätze in der neuen Förderperiode 2023-2027 bei LEADER vorgesehen.

Vorstandschaft ohne Probleme gewählt

Nach der Durchführung der Online-Wahlen gratulieren Bürgermeister Einwang und LAG Manager Sascha Schnürer allen (Neu-) Gewählten.

Neben dem neu gewählten 1. Vorsitzenden Landrat Max Heimerl und dem ebenfalls neu gewählten 2. Vorsitzenden Bürgermeister Thomas Einwang, wurden Schatzmeister Georg Waldinger, Schriftführerin Anita Leukert sowie Kassenprüferin Veronika Schneider und Kassenprüfer Bürgermeister Michael Hausperger in ihren Ämtern bestätigt.

Lesen Sie auch: Ampfing erhält Leader-Zuschuss für neues Multifunktionsfeld

Andrea Lübben, Geschäftsführerin vom Kreisjugendring Mühldorf (Themenbereich Jugend), Martin Wieser, 2. Vorsitzender vom BLSV Kreisverband Mühldorf (Themenbereich Sport), Daniel Baumgartner, Koordinator der Geschichtsarbeit des Landkreises Mühldorf a. Inn (Themenbereich Kultur) und Elisabeth Knapp, Geschäftsführerin vom Landschaftspflegeverband Mühldorf a. Inn (Themenbereich Natur und Umwelt) verstärken nun den Lenkungsausschuss der lokalen Aktionsgruppe.

Einwang bedankte sich beim LAG Management für die exzellente Vorbereitung und Durchführung der Online-Mitgliederversammlung, insbesondere für die Online-Wahlen. Neumarkts Bürgermeister Erwin Baumgartner pflichtet seinem Kollegen bei und gratuliert ebenso für die hervorragende Sitzung; die Veranstaltung ist rundum gelungen gewesen, so Baumgartner.

Abschließend ergriff der neu gewählte 1. Vorsitzende des Mühldorfer Netzes, Landrat Max Heimerl, das Wort und bedankt sich für seine Wahl zum neuen Vereinsvorsitzenden. Er freut sich auf die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit allen Anwesenden. Sein besonderer Dank gilt dem neu gewählten 2. Vorsitzenden Einwang, der bis dato eine hervorragende, ehrenamtliche Arbeit als LAG-Vorsitzender geleistet hat. Außerdem bin ich froh, dass sich Thomas Einwang weiterhin im Mühldorfer Netz engagieren und seine Erfahrung einbringen wird, so Heimerl.

EU-Fördergelder sollen in den Landkreis

Darüber hinaus geht sein weiterer Dank an Annemarie Haslberger, die sich für das Mühldorfer Netz seit der ersten Stunde eingesetzt hatte; ihr Ausscheiden ist eine Zäsur für die Lokale Aktionsgruppe.

Allen neu gewählten Mitgliedern gratuliert Heimerl zu deren Wahl und richtet ebenfalls seinen Dank an LAG Manager Sascha Schnürer sowie dessen Team für ihr Engagement. Die Mitgliederversammlung mit Neuwahlen sei hervorragend organisiert gewesen und höchst professionell abgehalten worden.

Landrat Max Heimerl verfolgt das Ziel weiterhin EU-Fördergelder, in Form von LEADER, in den Landkreis Mühldorf zu holen und wird sich mit vollem Engagement für das Mühldorfer Netz stark machen.

Mehr zum Thema

Kommentare