Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ein Lächeln für die Krone

Mit Krönchen und Schärpe lächelt Olga Borher in die Kamera. Erst kürzlich wurde sie zur Miss Internet 2016 gekürt und damit hat sie sich auch für die Wahl der Miss Germany qualifiziert.   Sascha Stüber
+
Mit Krönchen und Schärpe lächelt Olga Borher in die Kamera. Erst kürzlich wurde sie zur Miss Internet 2016 gekürt und damit hat sie sich auch für die Wahl der Miss Germany qualifiziert. Sascha Stüber

Vor knapp zwei Wochen wurde Olga Borher zur Miss Internet 2016 gekürt. Damit hat sie sich auch für die Wahl der Miss Germany qualifiziert. Heute beginnen für sie und 23 andere Kandidatinnen aus ganz Deutschland die Beauty-Wochen in Rust und auf Fuerteventura. Am 20. Februar wird im Europa-Park Rust die schönste Frau Deutschlands gekürt.

Töging – Olga Borher strahlt, als ihr die Krone aufgesetzt und die Schärpe umgehängt wird. Gerade eben ist sie in Rimbach zur Miss Internet 2016 gekürt worden. Es ist nicht zum ersten Mal, dass Olga Borher bei einer Miss-Wahl ein Krönchen bekommt. In ihrem Wohnzimmer in Töging hängt nun bereits schon die vierte Schärpe.

An ihrer ersten Miss-Wahl hat sie 2009 teilgenommen, das war in Waldkraiburg. Aus Spaß habe sie damals teilgenommen – und gleich gewonnen. Auch bei der Wahl zur Miss Niederbayern und Miss Deggendorf ist sie dabei –  und gewinnt wieder. „Dass ich bei einer Wahl gewinne, damit hab ich vorher nie gerechnet“, sagt Olga Borher. Mit jedem Sieg hatte sie sich für die Wahl zur Miss Süddeutschland und zur Miss Bayern qualifiziert. Ihre besten Platzierungen waren jeweils ein vierter Platz.

Als Model bei der Fashion Week Berlin

Der Spaß steht bei einer Miss-Wahl für sie im Vordergrund. Und so war es auch der Spaß, der sie dazu gebracht hat, bei Fotoshootings mitzumachen. Sie habe den Fotografen gekannt und so sei dies alles ins Laufen gekommen. Und auch zufällig hat sich ihr vor zwei Jahren die Gelegenheit geboten, auf der Fashion Week in Berlin für Bacio-Fashion zu laufen. Eine Karriere auf dem Laufsteg wird Olga Borher nicht machen. „Dafür bin ich zu klein. Aber es war auf alle Fälle eine Erfahrung wert, es war schließlich einmal etwas ganz anderes.“

Ausruhen kann sich Olga Borher auf ihrem Krönchen nicht. Schon heute starten die Miss-Germany-Beauty-Wochen im Europa-Park Rust. Nach einem ersten gemeinsamen Shooting und einem Videodreh geht es anfang nächster Woche mit den 23 anderen Missen aus ganz Deutschland in das Beauty-Camp nach Fuerteventura. Workshops und Shootings stehen an zehn Tagen auf dem Programm, bevor es wieder zurück in den Europa-Park Rust geht. Dort wird am 20. Februar die neue Miss Germany gekürt.

„Ich bin schon gespannt, wie es wird“, freut sich Olga Borher. Das erste Mal, dass sie alleine drei Wochen von zu Hause weg ist, mit 23 anderen jungen Frauen, die alle Miss Germany werden wollen. Wird die Erfahrung sie möglicherweise verändern?

Die vergangenen Tage hat die Zahntechnikerin genutzt, sich auf die Miss-Wahl vorzubereiten. Welche Outfits kommen in den Koffer? Kauft sie sich noch ein neues Abendkleid? Und natürlich hat sie die Zeit genutzt um Sport zu treiben.

Gelassen bei der Wahl

Überhaupt macht sie regelmäßig Sport um sich fit zu halten. Sie trainiert mit ihrer Tanzgruppe und zu Hause macht sie ihre Fitnessübungen. Aber das allein reicht nicht: „Die Ernährung spielt eine große Rolle.“

Die Wahl zur Miss Internet war bislang die umfangreichste Wahl, an der sie teilgenommen hat: Voting, Shooting und die eigentliche Wahl – erst dann ist festgestanden, wer die Schönste der ursprünglich 400 Bewerberinnen gewesen ist. Die Erfahrung lässt sie gelassen in die nächste Wahl gehen. „Ich bin beruhigter, weil ich weiß, was auf einen zukommt“, sagt Olga Borher.

Und schon jetzt freut sie sich darauf, in den nächsten drei Wochen neue Leute kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Und wenn am Ende einer anderen Frau die Krone aufgesetzt wird, wird sie nicht traurig sein. Aber: „Wenn es sich ergibt, wäre das natürlich schön.“

Miss-wahl

Kommentare