Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Poetischer Spaziergang

„Kultur TO GO“ in Waldkraiburg: Tucholsky am Rathaus, Eichendorff im Park

Im Stadtpark ist ein Gedicht von Joseph von Eichendorff (unten links) zu hören. Stadtmarketing/Lohmann/dpa
+
Im Stadtpark ist ein Gedicht von Joseph von Eichendorff (unten links) zu hören. Stadtmarketing/Lohmann/dpa

Die Kultur betrifft die Pandemie besonders hart. Nix geht mehr bei den Veranstaltungen. Die Stadt hat nach einem Kulturangebot innerhalb der geltenden Corona-Regeln gesucht – und gefunden: ab sofort führt ein poetischer Spaziergang durch Waldkraiburg.

Waldkraiburg – „Ohne Kultur fehlt dir was“: Der Slogan der Waldkraiburger Kulturarbeit ist im Corona-Jahr präsenter denn je. Konzerte, Theaterstücke, Opern und Kabaretts: Alle Veranstaltungen mussten aufgrund der Pandemie abgesagt werden. Doch das Besondere an Kultur ist, dass sie Menschen miteinander verbindet und eine schöne Zeit bereitet und das orts- und zeitunabhängig. Und aus diesem Grund hat sich das Haus der Kultur etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Kultur TO GO.

Mit dem Advent spartet die neue „Kultur To Go“-App

Ab sofort kann Kultur im ganzen Stadtgebiet erlebt werden. Egal ob im Stadtpark, auf Plätzen oder am Straßenrand: Überall kann Kultur in Waldkraiburg erlebbar gemacht werden. Die neue „Kultur TO GO“-App bietet die Möglichkeit, Lyrik im Freien anzuhören. Wer möchte, kann sich je nach Dichter oder Epoche auch auf eine feste Tour an einen Ort begeben.

Lesen Sie auch:

Von Bielefeld nach Waldkraiburg: Der neue Mann für Kultur, Bildung und Generationen im Rathaus

Unter dem Motto „Poesie im Freien“ erlebt der Spaziergänger an 20 ausgewählten Stationen Gedichte von bekannten und beliebten Dichtern aus verschiedenen Epochen. Das Haus der Kultur verspricht allen, die sich auf den Spaziergang machen, eine überraschende lyrische Reise.

Für jeden geschmack was dabei

Für jeden Geschmack sei etwas dabei: So lauschen die Kulturwanderer am Rathaus Kurt Tucholskys „Augen in der Großstadt“. Im Stadtpark ertönt Joseph von Eichendorffs „Nachtklänge“, und Johann Wolfgang von Goethe verzaubert im Grünen Ring mit seinem Gedicht „Warum gabst du uns die tiefen Blicke“.

Am Rathaus führt der Spaziergang ebenfalls vorbei. Dort erwartet die Kulturwanderer Kurt Tucholsky (unten rechts).

Und so geht‘s

Und so geht‘s: Die „Kultur TO GO“-App gibt es kostenlos in den Appstores zum Download. An allen Stationen sind Plaketten angebracht, die mit der App gescannt werden und schon geht es los. Wer sich gezielt auf die Suche nach den Plaketten begeben will, kann über die App auch eine Karte aufrufen, auf welcher die Standorte aller verfügbaren Plaketten angezeigt werden.

-

+++ Mit der diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützten die OVB-Heimatzeitungen das Haus Christophorus in Brannenburg. Hier finden Sie unsere Themenseite zur OVB-Weihnachtsaktion. Alle Informationen zur Aktion gibt es hier. Sie wollen für die OVB-Weihnachtsaktion spenden? Hier geht‘s zum Spendenformular. +++

Durch Tippen auf die einzelnen Punkte öffnet sich ein Feld, welches weitere Informationen zu dieser Plakette angibt, zum Beispiel den Namen des Dichters, angibt. Darüber hinaus sind die Standorte mit Google Maps verlinkt, um das Finden der Plaketten zu erleichtern. (re)

Kommentare